Warum gibt es immer mehr dummdreistere Menschen in den Bevölkerungen in manchen Staaten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Was Du als Krankheit annimmst, dass bezeichne ich als Sättigungsgrad.

Man hat etwas einfach satt.

Beispiel:

  • In der Straße befindet sich ein Loch.
  • Die erste Partei sagt, dass ist doch nicht so schlimm, es ist ja auch nicht tief.
  • Vier Jahre später, die nächst Partei sagt, wir sehen das Problem und reichen das vier Jahre durch Gutachterausschüße und beraten.
  • Vier Jahre später, die nächste Partei verspricht sofortiges Handeln, und stellt ein Schild auf.
  • Vier Jahre später, die nächste Partei beschimpft die Wähler als Nörgler, da man ja alles getan hat, und da steht ja sogar ein Schild.

Das Loch ist jetzt seit 20 Jahren in der Straße, und die Wähler haben den Kaffee auf. Da kommt jemand mit markigen Sprüchen, beleidigt alle Vorgänger, und kippt das Loch zu.

Merke:

Hätten die vorhergehenden Politiker die Ängste und Sorgen der Bevölkerung ernst genommen, dann wäre keine Wählerunzufriedenheit entstanden.

Seeteufel 26.02.2017, 13:54

Das beantwortet zwar nicht die Frage: trotzdem sehr gut erfassst.

1

Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil!

Grobglotzig war der einsame Beschluss der Bundeskanzlerin, über eine Million Flüchtlinge und Migranten unkontrolliert in Deutschland einwandern zu lassen. Und es werden immer mehr!

Die einheimische Bevölkerung wurde überhaupt nicht gefragt, ob sie Anschläge von Flüchtlingen (mit Todesopfern; z.B. in München und Berlin) oder massenhaft Einbrüche und Raub von Tausenden Nordafrikanern hinnehmen möchte. („Raub, Vergewaltigung, Diebstähle, Drogen – 4000 Nordafrikaner in Köln und Düsseldorf“ – Tweet von Erika Steinbach, ehem. CDU-Mitglied; Eingewanderte übrigens, die nicht abgeschoben werden können!).

Wer dermaßen tolldreiste Politik macht, darf sich nicht wundern, wenn er wüst beschimpft wird.


Die Krankheit nennt sich Demokratie.

Jedes Volk bekommt den Herrscher, den es verdient.

Wenn ein Herr Trump der mächtigste Kerl der USA werden kann, dann liegt das nicht an Herrn Trump, sondern an den Wählern.

Und die haben eben seit geraumer Zeit (weltweit) die Nase voll von den Kuschelpolitikern. Vor allem denen, die nicht mit dem eigenen Volk kuscheln... 

;)

Aber im großen und Ganzen ist die Wurzel des Übels in der Erziehung zu finden. Diese findet ja kaum noch statt. Kuschelpädagogik eben.

warehouse14

es ist nicht alles krankhaft was anderen nicht gefällt.

trump will alle die illegal in den usa leben ausweisen. das ist erst mal ok. ausnahemn soll es ei kindern geben. das ist auch ok

Was möchtest Du wissen?