Warum gibt es im Weltall krasse Temperaturunterschiede?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Im weltraum herrscht vakuum, wärme oder thermische energie kann nur über strahlung übertragen werden. Bist du im schatten, so bekommst du keine energie durch strahlung ab, daher ist es so extrem kalt, bist du der strahlung voll ausgesetzt, dann wird es auch schnell ungemütlich! Auf der erde bist du umgeben von luft, dh strahlung wird teilweise absorbiert und thermische energie wird übertragen durch das medium luft, also durch schwingungen der moleküle und atome aus denen die luft besteht, daher hast du im schatten keine so große temperaturdifferenz, zumindest keine so krasse! Zudem kann erhitzte luft durch "wind" in den schattenbereich strömen, wodurch die temperaturen im vergleich zum weltraum nahe beieinander liegen! Natürlich ist das eine sehr vereinfachte darstellung, wo viel weggelassen ist, aber vom grundprinzip ist es passend! Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die rund 370K (ca. 100°C, genau sind das 373,15K) in der Sonne und die rund 170K (ca. −100°C) im Schatten beziehen sich auf Felsen oder andere Festkörper, die den besagten Bedingungen längere Zeit ausgesetzt waren und bei denen Zeit bestand, einen Gleichgewichtszustand zwischen Aufnahme und Abgabe von Energie zu erreichen. Außerdem sind sie trocken, im Gegensatz zu einem menschlichen Körper, der diesbezüglich wohl eher einem kleinen Kometen ähnelt.

Wenn Du Dich ohne Raumanzug im Weltraum aufhalten würdest, würde unabhängig von der Stellung zur Sonne vor allem Dekompression eintreten, die Dich ziemlich schnell umbringen würde (abgesehen davon, dass Du einer tödlichen Materiestrahlung ausgesetzt wärst).

Dein Blut würde tatsächlich sieden, aber nicht, weil die Temperatur den Siedepunkt des Wassers erreichte, aus dem es zum großen Teil besteht, sondern weil umgekehrt der Siedepunkt Deine Körpertemperatur unterschritte, weil der Dampfdruck des Wassers den Außendruck überstiege.

Die Verdampfungswärme würde Deinen Körper wohl in jedem Fall abkühlen, höchstwahrscheinlich auch in der Sonne.

Diese 170K im Schatten sind übrigens noch ziemlich „heiß“ im Vergleich zur Temperatur des Weltraums selbst, die sich in der kosmischen Hintergrundstrahlung manifestiert. Diese beträgt nur knapp 3K.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf der Sonnenseite des Raumschiffs wirst Du ungebremst aufgeheitzt, auf der Schattenseite des Raumschiffes wirst Du ungebremst auf ca. minus 270 °C abgekühlt.

In der irdischen Atmosphäre spielen bei der Entwicklung der Körpertemperatur Sonnenbestrahlung und Beschattung eine nachgeordnete Rolle. Der Körper ist ja völlig in Luft eingehüllt und tendiert dazu, die Temperatur der Umgebungsluft anzunehmen. Dazu gibt er im Ruhezustand ständig eine Wärmeleistung von etwa 100 Watt ab. Die Luft schützt den Körper so ähnlich wie ein Mantel vor Überhitzung und Unterkühlung.

Ein beschatteter, trockener toter Körper nimmt in der Atmosphäre genau die Temperatur der Umgebungsluft an. Unter Sonnenbestrahlung steigt seine Temperatur etwas darüber hinaus an. Die Sonnenstrahlung ist am Erdboden aber schon stark abgeschwächt durch die Atmosphäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das stimmt so nicht.

Im Grunde gibt es im Weltraum gar keine Temperatur, weil es auch keine Teilchen gibt.

Die Temperatur in deinem Beispiel betrifft also nur dich und nicht deine Umgebung. Und das ist auch der Grund warum es keinen Temperaturausgleich gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Therapeut12
09.07.2017, 04:11

Gibt es quellen zu deiner theorie?

0
Kommentar von egla666
09.07.2017, 04:31

ich gehe in die 9. klasse ;)

0
Kommentar von SlowPhil
09.07.2017, 08:19

Es gibt Temperatur. Sie beträgt im freien Weltraum ohne Himmelskörper in der Nähe etwa 2,7K. Im Weltall gibt es zwar kaum Materieteilchen, aber die kosmische Hintergrundstrahlung, die ein „Lichtquantengas“ bildet.

1
Kommentar von Franz1957
09.07.2017, 12:09

Nicht nur Materieteilchen haben eine Temperatur, sondern auch das Strahlungsfeld, die Photonen, von denen es auch im Weltraum reichlich gibt. Das Strahlungsfeld kennt jeder aus eigener Erfahrung: Wenn man im Winter draußen ist fühlt man deutlich den Unterschied, ob man in der Sonne steht, oder bei gleicher Lufttemperatur an einem schattigen Platz. Was man fühlt, ist das Strahlungsfeld der Sonne, und das ist im Weltraum draußen noch intensiver als hier unter zig Kilometern Luft.

0

Der Raum ist halt leer, was soll da aufgeheizt werden.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Vakuum des Weltraums gibt es keine Luft, die Wärme um Ecken herum transportieren kann. Du kriegst also nur Strahlung ab - oder eben nicht, wenn diese abgeschirmt ist.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Sonne heizt das Material auf. Auf der Erde kommt die Sonnenstrahlung erstens schwächer an, zweitens gibt es Kühlung durch die Luft bzw Konvektion. Im All muss die gesamte Wärme in Form von Strahlung wieder abgegeben werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Übrigens das mit dem Blutkochen hat nichts mit der Temparatur zu tun. War glaub ich wegen des Druckausgleichs. Und auf der Erde hast du etwas wie Atmosphäre. Wiki hilft hier

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?