Warum gibt es heutzutage nur sehr wenig Pilze?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt gute und schlechte Pilzjahre, die guten sind feucht warmes Wetter die schlechten sind wenn es zu trocken oder zu kalt ist. Wir waren in Dänemark und sind in Pilzen erstickt. Hier hab ich noch gar nicht gesucht. Und nicht pflücken sondern über der Wurzel abschneiden.

DH und hilfreichtste. Danke allen an die Beteiligung.

0
  • Ich überlegte auch grad: das könnte ein lokal begrenzter "Klimawandel" sein.

  • Aber im Grossen und Ganzen findet man Pilze!! Es ist nur jedes Jahr unterschiedlich, denn manche benötigen bestimmte Bäume, dann natürlich Feuchtigkeit und Sonne (Wärme) im richtigen Verhältnis.

  • Eine Grundvoraussetzung ist Feuchtigkeit. Eine Andere bestimmte Temperaturen. Es gibt Pilze, die bereits im Juni/Juli wachsen weil sie milde Tag-und Nachttemperaturen brauchen. Dann gibt es die bekanntesten Arten, die erst in den Herbstmonaten gedeihen, wenn die Nächte bereits kühler werden aber die Tage noch warm sind. Dann kommt es darauf an welche Pilze du suchen möchtest: Manche gehen eine Symbiose mit einem bestimmten Baum ein (z.B. wachsen Goldröhrlinge nur unter Lärchen, Birkenrotkappen nur unter Birken, Sommersteinpilze nur im Laubwald, Wiesenchamignons nur auf Wiesen usw.) Auch die Wachstumszeiten sind ganz unterschiedlich. Es gibt Pilze die geradezu "über Nacht" wachsen, oder welche die schon ein paar Tage dafür brauchen sich aus dem Boden zu arbeiten. Übrigens ist das was wir als Pilz bezeichnen nur der Fruchtkörper des eigentlichen Pilzes den wir nicht sehen können da er im Boden oder Holz verborgen ist. Dieser eigentliche Pilz das Myzell ist ähnlich wie der Baum der den Apfel hervorbringt. Wir pflücken also nur die Früchte. Der Pilz selber kann schon viele Jahre alt sein und an der gleichen Stelle leben. Wir sollten uns also merken wo wir den Fruchtkörper gefunden haben, da im nächsten Jahr die Wahrscheinlichkeit groß ist, an der gleichen Stelle wieder fündig zu werden. (Quelle: Catfan)

Den grössten Schaden, warum es immer weniger Pilze gibt, liegt zum grössten Teil daran, dass immer mehr Menschen Pilze sammeln die von dieser Materie keinen blassen Schimmer haben. Schuld an dieser Misere sind die Pilzberatungsstellen.Sehe es immer wieder im Wald, was diese Leute so alles sammeln, dann ab zu den Beratungsstellen und aussortieren. Übrig bleiben dann meist 2-4 Pilze die essbar sind, der Rest landet im Müll. Sammle seit über 40 Jahren Pilze, aber wenn ich das Wort schon höre, wie es die Beratungsstellen den Leuten immer wieder eintrichtern, Pilze sollte man heraus drehen, dann schwillt mir der Kamm über. Dort wächst die nächsten 10 Jahren kein Pilz mehr. Ps. Ein erfahrener Pilzesucher wird seine besten Plätze nie verraten. So halte ich es auch und siehe da mein Korb wird auch im nächsten Jahr wieder voll. In diesem Sinne herzlichst Harry Lehrle

Um welche Uhrzeit sollte man im Wald schwammerl pflücken?

habe gehört wenn man die pilze zur falschen zeit pflückt schmecken sie nicht weil sie kein Aroma haben xD

Ich weiß hört sich doof an aber das hat meine lehrerin gesagt

...zur Frage

Pilze essen + Milch trinken = Erbrechen? Stimmt das?

Hallö,

 

ich hab schon öfters gesagt bekommen, man soll nicht Pilze (gebraten/gekocht) essen und später Milch trinken, ansonsten muss man sich übergeben. Stimmt das? Oder ist das nur ein Mythos?

 

Ich hab nämlich gerade eine Suppe mit Pilzen (selbst aus dem Wald gepflückt) gegessen und später gibt es Milchshakes! :D

 

Aber ich hab Angst, dass das mit der Milch stimmt und es ein ganz schrecklicher Abend wird!

...zur Frage

zu welcher zeit sammelt man am besten pilze?

könnte man jetzt noch (am tage) in den wald gehen und nach pilzen suchen? zu welcher zeit ist es am besten welche zu sammeln?

im herbst oder im frühjahr?

nach viel regen oder großer trockenheit?

...zur Frage

Unterschied zwieschen Giftigen und essbaren Pilzen

Ich war in Urlaub mit meinem Cousin im Wald Pilze sammel, da ich aber keine ahnung hatte hat er mir gesagt das Pilze die unter dem Pilz Hut aussehen wie Schwämme und die Giftigen haben rillen unter dem Pilz Hut wie beim Champignon.

Jetzt möchte ich selber Pilze sammeln gehen und wollte fragen ob er wirklich recht hat oder ob es nur zufall ist. Da ja die Champignons ja rillen haben und nicht Schwamm artig.

...zur Frage

Kann man Pfifferlinge auch mit einem giftigen Pilz verwechslen?

Ich würde nicht irgendwelche Pilze im Wald sammeln gehen, sondern gezielt nach Pfifferlingen Ausschau halten. Wer kennt sich mit Pilzen aus und kann mir sagen, ob es eine Pilzsorte gibt, die dem Pfifferling ähnelt, aber giftig ist?

...zur Frage

Wie gelangen die Sporen von Ständerpilzen aus den Basiden?

Die Frage bezieht sich auf den Austritt. Ist er schlagartig mit Druck oder fallen sie ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?