Warum gibt es heute wesentlich weniger Quallen als vor 20 Jahren?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der Grund für die geringere Verbreitung an den Stränden sind die Meeresströmungen und Winde.

Für eine zunehmende Verbreitung der Quallen ist die Verschmutzung und Erwärmung der Weltmeere der Hauptgrund.

sehr viele Quallen sind ein zeichen für schlechte Wasserqualität. da haben die rubusten Quallen viele Nährstoffe und es gibt weniger feinde die sie fressen. es gibt sogenannte totwasserzonen in denen nichts überleben kann außer Quallen. mit Verschmutzung haben qualen weniger Probleme als andere Tiere. die Nord und Ostsee sind vielleicht sauberer als früher. in anderen Gebieten haben Quallen durch überfischung und auch Verschnutzung sich so stark vermehrt daß sie schon eine Plage bilden. in einigen Meeresgebieren Japans zum beispiel. aber i Grunde tragen die Menschen daran selber schuld. sie Fischen zu viele natürlich Feinde der Quallen weg die vor allem die Brut fressen und leitenzu viele Nährstoffe ein so das Quallen optimale Bedingungen haben. wenn nichts geschieht könnte die Meere den Quallen bald wieder gehören. wie es vor einigen hundert millionen Jahren schon mal war. Quallen gibt es schon sehr lange.

Ich muß oft mit der Fähre von Dänemark nach Deutschland.Von der Fähre kannst du Massen von Quallen im Wasser sehen. In Strandnähe sind allerdings recht wenige.

das kann verschiedene ursachen haben:globale erwärmung,umweltverschmutzung...etc

Die Lebensbedingungen verändern sich.

Was möchtest Du wissen?