Warum gibt es für die meisten Muslime am Ende die Hölle anstatt Belohnung? Eindeutige Quelle des Korans?

10 Antworten

Die Hölle ist dazu erschaffen um Sündner zu bestrafen. Vielleicht hast du ein falscher Übersetzer.

Woher ich das weiß:Hobby

Wenn in einem Buch Lügen stehen, die in einem anderen auch vorkommen, kann es sich dabei unmöglich um "Worte Gottes" handeln, Gott lügt nicht, und Bücher diktieren tut Er auch nicht. Wie die Geschichten entstanden sind, zeigt sehr schön diese ARTE-Doku, dauert etwas länger: https://www.youtube.com/watch?v=KSh1WGGS05w&t=4s

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Was ist Demokratie? Frage ich mich auch oft...

Nett, aber wie überall Verarschung, ab ca 36' zuerst Hinweis auf unnatürlichen Bevölkerung-Zuwachs, dann aber bald daß der Aufstand doch von innen, also den "kannaeniten"?? ...also weiße Weste für die Israeliten? ätzend die Medien, heutzutage^^

0
@joerosac

Ansichtsache, ...steht ja vom Autor in der Bibel im AT^^

Geständnis widerufen?

0
@joerosac

..na sie haben das doch im AT beschrieben wie viele siegreiche Kriege, und Völker sie platt gemacht haben, will der Archeologe das nun widerufen ;-P

Das ist jetzt wohl nicht mehr so günstig, für die PR? lol

0

Es wird für niemanden die Hölle geben, genauso wenig wie es für irgendjemanden sowas wie ein Paradies geben wird. Diese Orte haben Menschen nur deshalb erfunden, um andere Menschen (die ihre Lügen und Propaganda glauben) zu kontrollieren und auszunutzen. Die Versprechung von der ultimativen Belohnung für Glauben und die Warnung vor der ultimativen Bestrafung für Unglauben war und ist für viele nun mal ein guter Grund, sich "sicherheitshalber" für Ersteres zu entscheiden.

Diese Entscheidung ist jedoch völlig irrational, denn genau so wahrscheinlich (fast zur Gänze 0) ist, dass es sich genau umgekehrt verhält und Gläubige in die Hölle kommen. Es hat in den Jahrtausenden, seit es Religionen gibt, nicht ein einziges haltbares Indiz für die Existenz einer Gottheit gegeben und es gibt dieses Indiz auch heute nicht. Im Gegenzug gibt es aber zahlreiche Gründe, die eindeutig gegen die Existenz einer Gottheit sprechen. Man denke nur an die vielen Logikfehler in der Beschreibung dieser Götter (siehe Allmachts-Paradoxon, Allwissenheits-Paradoxon, Theodizee-Problem, Prüfungsparadoxon, ...) oder an die historischen Details zur Entstehung von Religionen.

Wie religiöse Indoktrination und Propaganda funktioniert (was de facto die einzigen Gründe sind, warum es Religionen immer noch gibt), zeigt dieses Video sehr anschaulich:

https://www.youtube.com/watch?v=Y201QzDdzbg

Alles Gute!

Jeder kommt in den Himmel ich mein wir sind extra auf die Erde gekommen um zu Lernen. Wenn du im Leben z.b ein sehr schlechter Mensch warst und nach dem Tod erkennst was du falsch gemacht hast leiden viele weil du halt erkennst wieso du so ein Mensch warst und was du hättest ändern können sowas nennt man Hölle. Die Hölle die man sich so erzählt gibt es nicht. Und dass ungläubige in die Hölle kommen ist auch der größte Schmutz in der Bibel, btw im Koran und anderen Schriften steht sehr viel falsches glaub nicht alles was du ließt. Außerdem ist Gott einfach nur Liebe er kann menschen nicht bestrafen er ist das komplette Gegenteil.

Allah beschreibt sich im Koran als der strafende Gott schlechthin.

2
@Babbo59

Den Koran haben Menschen geschrieben nicht Allah naja auch egal glaub dann eben alles

2
@Salzstreuer69

Du warst ja dabei als es die Menschen geschrieben haben

1

Die Mehrheit der Muslime, die sogenannten Sunniten, folgen den Kalifen Abu Bakr und Umar, die laut Überlieferung in die Hölle kommen:

Abdullah Ibn Abbas berichtete, dass Imam Ali (a.) sagte: „Die ersten, die für die Unterdrückung von mir das Feuer betreten, sind (Abu Bakr) Atiq und (Umar) Ibn Al-Khattab.” [As-Sirat-ul-Mustaqim von Al-Amili, Band 3 Seite 39]

Sogenannte Nawasib, also Anhänger Abu Bakrs und Umars, sind laut Überlieferung Ungläubige:

Abu Ali Al-Khurasani berichtete, dass der Diener von Imam Zain-ul-Abidin (a.) sagte: „Ich traf mich heimlich mit Ali Ibn Husain (a.) und sprach: »Habe ich nicht das Recht bei dir, dass du mir von den beiden Männern erzählst, von Abu Bakr und Umar?« Er sprach: »Sie sind beide Ungläubige und wer sie liebt, der ist ein Ungläubiger.«” [Taqrib-ul-Ma’arif von Abu Salah Al-Halabi, Seite 244]

Nicht jede Sunnite ist ein Nasib, aber viele Sunniten sind es. Daher ist davon auszugehen, dass viele Sunniten in die Hölle kommen. Aber letztlich weiß das jetzt noch niemand, weil Gott das entscheidet. Wir wissen nur, dass diese Nawasib die Feinde des Islam sind:

Muhammad Ibn Ali berichtete über Imam Al-Hadi (a.): „Ich schrieb ihn, um ihn über den Feind (Nasib) zu befragen: ﴾Benötige ich für seine Erprobung mehr als dass er den Götzen (Abu Bakr) und Übertreter (Umar) vorzieht und seinen Glauben an ihre Führerschaft?﴿ Hierauf antwortete er: ﴾Wer so ist, der ist ein Feind (Nasib).﴿” [Al-Hada’iq von Al-Bahrani, Band 10, Seite 361]

Laut Überlieferung sind Nawasib die schlimmsten Menschen:

Abdullah Ibn Abi Ya’fur berichtete, dass Imam Ja’far As-Sadiq (a.) sagte: „Wehe euch, wenn ihr euch mit dem Wasser im Bad wascht, mit dem sich der Jude, Nazarener, Zoroastrier und der Feind von uns Leuten des Hauses (Nasibi) waschen, wobei er der schlimmste von ihnen ist. Nie erschuf Gott ein Geschöpf, das unreiner als der Hund war, doch der Feind von uns Leuten des Hauses (Nasibi) ist noch unreiner als der Hund.” [Ilal-ush-Shara’i von As-Saduq, Band 1 Seite 292]

Was möchtest Du wissen?