warum gibt es eine kleinst mögliche Temperatur den absoluten nullpunkt bei -273°C?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Alle Stoffe sind aus Atomen aufgebaut. Diese schwingen immer um ihre Ruhelage. Jedoch schwingt jedes Atom in eine andere Richtung, sodass man von außen nichts von dem Schwingen sieht.

Je stärker dieses Schwingen ist, desto höher ist die Temperatur.
Je schwächer dieses Schwingen ist, desto niedriger ist die Temperatur.

Wenn diese Atome gar nicht mehr schwingen, ist der absolute Nullpunkt erreicht, weil weniger als gar nichts machen, können diese Atome nicht. Dieser Punkt, dass die Atome gar nicht mehr schwingen, wird bei -273,15°C erreicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Begriff Temperatur selbst beschreibt die durchschnittliche Bewegung der Teilchen in einem Medium. Am absoluten Nullpunkt von 0K (-273,15...°C) stehen alle Teilchen still. Und weniger können sie sich nicht bewegen als still zu stehen, deswegen ist das die niedrigst mögliche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sich da die Atome nicht mehr bewegen. Sprich sie keine Wärmeenergie und Bewegungsenergie mehr haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wärme entsteht wenn sich moleküle bewegen. je schneller sie sich bewegen desto heißer wird es und je langsamer sie sich bewegen desto kälter. ab -273 grad bleiben die moleküle stehen. und langsamer als stillstand geht nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von emdeka
30.06.2016, 16:06

danke

0

Eine Frage und alle Antworten sind richtig und sinnvoll.

Welch Seltenheit das doch hier geworden ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?