Warum gibt es eigentlich die Pendlerpauschale?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Grundlage findet sich darin, dass das Einkommen besteuert werden soll und nicht der Lohn. Daraus ergibt sich, dass Aufwendungen, die zur Erlangung dieses Einkommens notwendig sind, nicht besteuert werden. 

Nur mal mit hypothetischen Zahlen gespielt. Wenn du einen Lohn von 3.000 € hast und 500 € für den Weg zur Arbeit ausgeben musst, dann bleiben ja aus diesem Arbeitsverhältnis nur 2.500 € übrig. Damit hast du ein Einkommen von 2.500 €, welches zu versteuern ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

die meisten Menschen müssen zur Arbeit pendeln - nur wenige haben das Glück, dass die Arbeitsstätte sich unmittelbar vor der Haustür befindet. Auch Arbeitgeber / Selbständige können die Pendlerpauschale in Anspruch nehmen.
Wieso das so ist? Es ist ein Aufwand zur Arbeit zu kommen - ein zeitlicher / finanzieller Aufwand, den man steuerlich geltend machen kann und das ist auch gut so.
Man kann so einiges absetzen. Als Selbständiger natürlich mehr.

LG


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wieso ist man selbst Schuld, wenn man einen weiten Arbeitsweg hat? Wachsen passende Arbeitsstellen denn bei uns auf den Bäumen? Sollen die Leute lieber arbeitslos sein? 

Es können ja auch nicht alle direkt neben dem Job eine passende Wohnung finden und auch nicht alle mitten in die Stadt ziehen. Ich würde mir auch gerne die Kosten für die Fahrt zur Arbeit sparen, aber mein Arbeitgeber hat vor Ort dicht gemacht und hat mir eine andere Stelle angeboten, die ich annehmen mußte, sonst hätte vom Arbeitsamt eine Sperre bekommen. Und besagtes Amt verlangt auch, dass man pendeln muss (bis 2,5 stunden), sonst gibt es kein Geld. 

Und das alles ist nun Schuld von den Arbeitnehmern?  Ich bin alleinerziehend und eine andere Stelle würde ich nicht bekommen und in gehobenerem Alter schon gar nicht. Und ich musste schon für meine Kinder alleine aufkommen, da ist es doch mehr als gerechtfertigt, dass wenigstens die Kosten für meinen Arbeitsweg steuerfrei bleiben. Bei uns gibt es auch kaum öffentlichen Nahverkehr. Ist eine Pendlerregion zwangsweise. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, man ist nicht selber schuld am langen Arbeitsweg - nicht jeder hat den Job gleich gegenüber

Und es geht auch nicht nur um die Kilometer, sondern auch um die Zeit, die viele mit der Anreise zum Job verbringen müssen, das ist mit der Pauschale nicht auszugleichen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wo nicht bitte ? hier in europa !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kraftwerk1155
01.02.2017, 22:07

Frankreich und Italien z.b habe ich mal gelesen.

0

Was möchtest Du wissen?