Warum gibt es Blackberrys nur in Schwarz?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Gute Frage, denn dies ist nicht nur bei Smartphones oftmals der Fall.

Anscheinend reserviert man Farben wie (besonders) Weiß, in Kunststoff-Geräte-Fällen für vollständig entwickelte und daher etwas teurere Geräte.

Bei Geräten für PC's sind es oftmals auch japanisch wirkende Herstellernamen wie Hewlett Packard, welche sich auf derlei Gebieten auszeichnen. Apple mit seiner Auszeichnungsfarbe Grün ist heutzutage, ebenso wie HP mit seiner weiterhin vornehmlich als Weiß angenommenen, so ein besonders namenhafter Hersteller verblieben. Dell trumpft hier mit seinem Nachtschatten-Blau allerdings ebenso auf, welches womöglich jedoch einstmals von Yakumo stammte.

Bei Fernsehern ist Grau die Standardfarbe aller Hersteller für Geräte im Mittelbereich, nicht jedoch auch (oder bereits) Auszeichnungsfarbe. Am schlimmsten betroffen von schlechter Gegenfinanzierung - dies wohl der Grund - sind Geräte in der Farbe Schwarz, die zumeißt auch durch ein farblos belassenes Logo anstelle des ebenso möglichen farbigen zu höherem Preis, darauf aufmerksam machen, dass Nutzer solcher Geräte gegebenen- bzw. bestenfalls einen Eigenanteil, gerade in Punkto Sicherheit an solchen beizusteuern haben. Also damit diese keinen Schaden nähmen.

Weiterhin - wenn auch recht selten - anzutreffen sind metallene, vollständig ausgearbeitete Produkte in Fachmärkten unter heutztage namenhaften Herstellern wie bsp.w. Löwe in die Vertriebe gebracht. Eher horrende Preise befreien den Käufer hier im Vorfeld von derlei Untersuchungen und Folgebeachtung des Geräts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Black nun einmal eine Schwarze Farbe ist.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Blackberry es eigentlich nur in Schwarz verkaufen möchte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Blackberry? Black=Schwarz!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?