Warum gibt es beim Puroresu (Wrestling in Japan) keine gemischten Ligen ?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Interessante Frage, das hab ich so noch garnicht hinterfragt, danke dafür. Es ist ja wirklich so, dass die meisten japanischen Ligen sich nur "auf ein Geschlecht" beschränken.

Big Japan hatte ab und zu mal Frauen auf ihren Cards, mir fällt da spontan Kyoko Kimura ein.

Ansonsten fällt mir nur die "Männer-Promotion" FMW (die erst kürzlich wieder neu gestartet wurde) ein, die hatte stets eine kleine Damendivision.

In Japan ist das Damenwrestling jedoch generell fest in der Hand von reinen Joshi Puro-Promotions, also Promotions die rein auf Damenwrestling setzen. Sei es nun Stardom, JWP, WAVE, Ice Ribbon, Diana, Sendai Girls, OZ Academy, Marvelous, REINA, Osaka Joshi-Pro und bestimmt hab ich einige vergessen. Dort werden jedoch vereinzelt auch Männer eingesetzt.

Das Warum ist schwer zu beantworten, da könnte man genausogut fragen, warum sich amerikanische Ligen eher seltener dazu entschließen, reine Damen-Events abzuhalten (Ausnahmen z. B. SHIMMER, SHINE oder WSU). Ich nehme an, dass trotz der momentan vielen Talente das Interesse des japanischen Wrestling-Zuschauers für Joshi Puroresu eher geringer ist (Joshi Puro hat lange sehr darunter gelitten, dass deren größte Liga AJW 1995 geschlossen wurde). Joshi hatte zudem bevorzugt Schulmädchen als Zielgruppe, und ist somit ein spezieller Markt, der sich in Japan wohl nur sehr schwierig mit einer "Männer-Liga" verbinden lässt.

Was möchtest Du wissen?