warum gibt es bei Neugeborenen keine Monosomie oder Trisomie 1 bis 15?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Chromosomen sind ja der Größe nach durchnummeriert. Je größer das Chromosom bei einer Trisomie, desto mehr zusätzliches Erbgut. Das scheint der auslösende Faktor für die Schäden zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kindvbahnhofzoo
15.03.2016, 19:24

Habe dazu noch das gefunden: Die meisten Trisomien seien mit dem Leben nicht vereinbar, sagt Prof. Peter Miny, medizinischer Genetiker am Universitäts-Kinderspital beider Basel. Das gilt insbesondere für die grossen Chromosomen. Chromosomen sind fadenförmige Gebilde, die Gene und damit die Erbinformationen eines Lebewesens enthalten. Grosse Chromosomen berherbergen mehr Gene als kleine Chromosomen. Deshalb gilt: Je grösser das Chromosom, desto folgenschwerer die Trisomie. Das gilt zum Beispiel für das Chromosom 1, das grösste Chromosom. Es beinhaltet acht Prozent des gesamten Erbguts des Menschen. Liegt es statt als Doppelsatz in dreifacher Ausführung vor, stirbt das entstehende Leben. Auch die häufigste Trisomie, die Trisomie 16, endet immer mit dem frühen Tod des Embryos. Quelhttp://m.srf.ch/gesundheit/alltag-umwelt/die-vielen-gesichter-der-trisomiemie

1

Monosomien sind mit einer Ausnahme, dem Turner-Syndrom, nicht lebensfähig. Beim Turner-Syndrom fehlt der Frau ein X-Chromosom.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt z.B. Trisomie 13 (Pätau-Syndrom) auch bei Neugeborenen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?