Warum gibt es an der deutschen Nordseeküste fast keine Hitzewellen??

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kontinentales vs. maritimes Klima.

Das Meerwasser hat eine enorme thermische Kapazität und gibt im Winter Wärme an die Atmosphäre ab, während es im Sommer Wärme aus der Atmosphäre aufnimmt.

Die großen Weltmeere brauchen (abseits von Küstenregionen) sogar hunderttausende Jahre, um auf Änderungen der atmosphärischen Temperatur zu reagieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na ja, der Sommer 2003 zeichnete sich aber deutschlandweit durch sehr hohe Temperaturen aus.

Die Nordsee sorgt aber im allgemeinen dafür, dass die Sommer nicht so heiß sind und die Winter nicht so kalt. Dafür ist es aber das Wetter in der Region eher ungemütlich, sprich nasskalt.

Das Wetter sorgt aber auch dafür, dass Schnee auch nicht so viel vorhanden ist wie in Südwesten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nordwestdeutschland wird viel stärker von der kühlen Nordsee und dem kühlen Atlantik beeinflusst als der Südwesten und Süden. So hat Helgoland nur 2 Tage im Jahr über 25°. Hamburg 13, Köln 30, Frankfurt 38, und Karlsruhe 41 Tage. Und Süddeutschland steht im Sommer häufiger unter Hochdruckeinfluss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Meer kühlt die Luft ab- Meeresklima ist da das Stichwort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?