Warum gibt es 2 Mehrwertsteuer Klassen in deutschland?

5 Antworten

Die Umsatzsteuer,oder Mehrwertsteuer wird richtigerweise erhöht oder erniedrigt angesetzt.

Das ist grundsätzlich richtig,da man ein Steuerungselement hat,bestimmte Produkte erschwinglich,preisgünstig zu halten.

Falsch ist,was die Politik draus macht.

So sind Luxusartikel mit geringer Märchensteuer belegt,und Grundnahrungsmittel mit dem vollen Satz .

Seit Jahrzehnten wollte man das schon lösen.Wieder ein Beispiel für den Stillstand in der Demokratie.

In der Schweiz hätte eine Volksinitiative eine fehlende Gesetztesvorlage ersetzt.

Es gibt zwar wichtigeres.Ich hätte den Begriff Mehrwertsteuer schon nicht zugelassen.Seit der Einführung dieser Steuer haben sind die Waren nämlich weniger wert ,rein qualitativ.^^ Schau Dir mal den Rahmen und den Gepäckträger eines Fahrrades der 70er Jahre an.Du konntest einen Sack Kartoffeln über Stock und Stein nach Hause fahren.Heute ist so eine niedliche Gepäckbrücke noch fähig ein Paar Schuhe im Karton zu tragen.

@Rutscherlebnis: 

Nachfolgendes gilt für Deutschland:

Dein Orginalteilzitat:

..und Grundnahrungsmittel mit dem vollen Satz .

Leider inhaltlich falsch: Querverweis dazu auf:

http://www.verbraucherzentrale-sachsen.de/Mehrwertsteuer-fuer-Lebensmittel-Undurchdringliches-Dickicht

Danach werden Grundnahrungsmittel mit nur 7% MwSt belegt. 

Dein Originalteilzitat: 

So sind Luxusartikel mit geringer Märchensteuer...

Sorry für mein bohrendes Nachfragen: WELCHE Luxusartikel sind lt. deiner Kenntnis mit geringerer Märchensteuer belegt?! Davon höre ich das erste Mal.

Richtig ist jedoch deine Kritik über die Politik:

Die Steuereinnahmen sprudeln ja angeblich wie selten zuvor. Nur merkt der Bürger (als Melkkuh) nicht viel davon, weil sich die meiner Meinung nach parasitären Geldverdiener (nämlich die Politiker) ihre eigenen Taschen füllen. Womit ich aber wohl nicht wirklich was Neues sage. Volksinteressensverkäufer als Politikerbezeichnung wäre m.E. auch zutreffend.

P.S. bei der kommenden Bundestagswahl bitte aufpassen, daß wir uns als Wahlvolk anstatt ins Wahllokal nicht versehentlich zum Getränkemarkt verirren..nach dem Motto:

Welche Flaschen wählen wir dieses Mal?!

1

Weil dadurch der Konsum von einiger Produkten begünstigt werden soll. Nahrungsmittel, Bücher und Zeitschriften z.B. werden nur mit dem geringeren Steuersatz belegt. Dahinter steht halt der Gedanke, dass Dinge die von grundlegender Wichtigkeit sind, begünstigt werden sollen.

na, es ist einfach sozial gerechter, bestimmte Produkte geringer oder gar nicht (z.B. Mieten)  zu besteuern. außerdem kann man dadurch evt. ein gewünschtes Konsumverhalten der Bürger erzwingen . es setzt außerdem symbolische Signale (z.B. wenn E-Autos geringe rbestuert wären, könnte man einen auf Energiebewusstsein machen)

Was möchtest Du wissen?