Warum gibst in Indien soviele Computerspezialisten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

relativ gesehen gibt es nicht mehr als hier (pro kopf der bevölkerung). absolut gesehen liegt es wohl daran, dass indien viele, viele einwohner hat.

Hallo CinyMiny,

es liegt daran, daß ausländische Firmen, indische Spezialisten bevorzugt einsetzen.

Dieser Einsatz erfolgt per Internet, die indischen Fachkräfte sind nicht nur viel billiger, sie bieten einen Rund-um-die-Uhr Service, der auch besonders günstig ist wegen der Zeitverschiebung (Amerika, Europa). Und da die westliche Welt eine enorme Nachfrage hat an Computer-Spezialisten, bzw. -Experten, werden in Indien mehr Fachkräfte ausgebildet, deren Ausbildung ist dort billiger, und sie kostet den ausländischen Firmen sowieso keinen Cent.

Gruß. Emmi

Inder sind mathematisch sehr begabt. Zudem ist die Software-Entwicklung ein Gebiet, das keine hohen Anfangsinvestitionen erfordert. Als in den 70er-Jahren IBM das Land verlassen hat, weil die indische Regierung keine wesentlichen ausländischen Beteiligungen mehr zulies, waren viele Computerspezialisiten zunächst arbeitslos. Die kannte aber frühere Arbeitskollegen in den USA und so entwicklete sich zunächst auf kleiner Basis eine Zusammenarbeit. Als dann die PCs erfunden waren, entwicklete sich dies sehr schnell. Anfang der 90er Jahre öfnfnete die indische Regierung die Märkte und in der 2. Hälfte der 90er war das Internet dann leistungsfähig genog, dass elektronisch komminiziert werden konnte - ohne größere Kosten.

weil dort noch in neue fachkräfte investiert und ausgebildet wird, was hier die meisten großen firmen nicht machen.

sharkATX 08.10.2010, 12:56

???

0

Was möchtest Du wissen?