Warum gewinnen in Filmen (fast)immer die Guten?


15.01.2020, 13:02

In der Realität ist es ja eher andersrum der fall.

11 Antworten

Es gibt meistens ein Happy End, da die Autoren/Regisseure wissen das die meisten Zuschauer so ein Ende möchten. Hin und wieder gibt es auch Filme ohne Happy End was ich auch toll finde. Es muss nicht immer das gute gewinnen, denn nicht immer ist das gute Gut und das böse Böse.

Es muss nicht immer ein Happy End geben und das wissen sie langsam und deswegen kommen auch öfters Filme ohne ein Glückliches Ende.

Mir fallen da gerade einige Filme ein in denen das böse Gewinnt und mir gefallen die Enden das sie so enden.

Woher ich das weiß:Hobby

Der Mensch braucht Happyends. Würde man einen Film sehen wollen, in dem sich die Charaktere 90 Minuten lang durchkämpfen, nur, um am Ende zu verlieren? ;) Dann würden die Leute danach weniger euphorisch gestimmt sein und das Interesse daran, Filme zu schauen, würde sich vermutlich schmälern.

Stell dir vor, es würde der Böse gewinnen. Dann wäre jeder enttäuscht. Dann fragt man sich vorallem, was dann mit der Welt passiert, wenn der gewinnt. Wenn der Böse zum Beispiel die Welt vernichten will. Dann würde der Film damit enden, dass die Welt zerstört ist. Das ist doof und will niemand schauen.

Was möchtest Du wissen?