Warum genau leugnet die Türkei den Völkermord an den Armeniern & stellt dies ein Hindernis für einen EU-Beitritt dar?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Klar was die anderen sagen ist nicht falsch (ausser dass es den Völkermord nie gab. Wie kommt man auf so was? Natürlich ist er geschehen!), aber hast du schon bemerkt, wie stur Erdogan ist?  Die Türken würden nie im Leben zugeben, dass der Völkermord geschehen ist, dafür sind sie einfach zu stolz. An und fürsich habe ich nix gegen die Türken, aber manchmal gehen sie mir mir ihrer Sturheit mächtig auf die Nerven. Und ich glaube schon, dass es ein Hindernis ist, in die EU einzutreten. Ich kann dazu nix sagen, wir Schweizer gehören ja auch nicht zur EU.

Die geheimen Daten über den Völkermord sind im Staatsarchiv des Vatikans und nicht in Armenien. Nur sehr vertrauenswürdige und sehr wichtige Menschen dürfen versuchen überhaupt die Erlaubnis für den Eintritt ins Archiv zu bekommen. Ein deutscher Autor hat es geschafft und auch ein Buch geschrieben, mit vielen eindeutigen Beweisen, wie Briefe usw. Ich weiss auch nicht, wieso manche Menschen immer noch glauben, dass der Völkermord an den Armeniern nie geschehen ist. Die Schweiz hat den Völkermord schon vor 20 Jahren anerkannt und hat bis heute ein gutes Verhältnis zu den Armeniern. 

Es ist schwierig zu beurteilen, wieso die Türkei den Völkermord wirklich verleugnet. Ich meine, sie stecken jeden ins Gefängnis der auch nur das Wort in den Mund nimmt. Hast du schon mal von Hrant Dink gehört? Er war halb Türke, halb Armenier. Er hat in Istanbul eine Zeitschrift geführt, in der es immer wieder um den Völkermord, die Armenier und die Türken ging. Am 19.01.2007 wurde er auf offener Strasse von einem Jugendlichen (!) erschossen. Doch es waren viel mehr Leute darin verwickelt, als nur der Junge. Weisst du auch wieso er erschossen wurde? Weil die Türken die Ehre der Türkei bewahren wollten. Findest du das normal? Ich glaube nicht!

Ich kann nur noch eins sagen: Es würde das Verhältnis zu den Armeniern um einiges verbessern. Alles was die Armenier wollen, ist Gerechtigkeit und Anerkennung für das, was mit ihnen geschehen ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ottoman1454
25.02.2016, 22:50

Türkei hat nie Völkermord begangen......

Warum sollen sie etwas zugeben was nie stattgefunden hat.

0
Kommentar von Jabba2564
26.02.2016, 12:19

Du kannst dir weiterhin was vormachen. Fakt ist es gab nie ein Gerichtsurteil zu dem "Armenischen Völkermord". Von daher isses auch keine historische Tatsache.

Das sagt übrigens auch der Europäische Gerichtshof.

0

Warum genau leugnet die Türkei den Völkermord an den Armeniern

Die Jungtürken gelten in der heutigen Türkei als sakrosankt. Kemal Attatürk wird sowieso als Halbgott verehrt. Aber genau diese verbrecherischen Elemente haben diesen Genozid zu verantworten. Es ist halt etwas scher für einen 'modernen' Staat einzugestehen, dass er von Verechern gegründet wurde.

stellt dies ein Hindernis für einen EU-Beitritt dar?

Das allein würde noch kein Hindernis darstellen, schließlich ist Spanien auch Mitglied, trotz der unbewältigten Mordvergangenheit der Faschisten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cemilcann
25.02.2016, 20:57

Es gab nie einen Völkermord und falls doch früher als in der Zeit von Atatürk. Atatürk ist ein türkischer Held, General, staatsgründer warum sollten wir ihn nicht verehren.

1

Also um mal alles Klarzustellen
Es gab keinen Völkermord!
Wärend des 1. Weltkrieges als die Türkischen Männer an der front (Canakkale) waren und kämpften mussten sie ihre Frauen stehen lassen. Armenier haben daraufhin die Frauen vergewaltigt, Kinder getötet etc. weil sie dachten (ist meine Vermutung) das du Russen ehh in die Türkei einmaschieren werden.
Nach dem Weltkrieg nach dem das Osmanische Reich das Krieg verloren hatte gingen die Soldaten zurück von der Front nach Hause und bemerkten das die Familien getötet wurden etc. daraufhin wollte man die Armenier nach Ankara bringen (die Streitkräfte) um die Armenier vor dem Kurdisch-Türkischem Volk zu schützen. Als man dann in Ankara war wollte man die Armenier nach Hatay bringen damit sie dort sicher sind und als man in Hatay war kam man zu dem beschluss die Armenier aus dem Land zu schmeißen. Das nennt man nicht Völkermord!
Zwar hass ich denn Erdogan doch der meinte sogar der Armenischen Regierung das man in der Osmanischen Archiven klare beweise findet das es kein Völkermord war und das man sogar gemeinsam + mit einem neutralen Land (beobachter) gemeinsame Forschungen machen könnte!!!
Bei der Reise der Armenier sind dann halt auch Menschen gestorben und das nennt man "Völkermord"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es möchte ein Druckmittel haben und es würde seine Schuld eingestehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ottoman1454
25.02.2016, 22:52

Was für ein schuld.??

Wenn ein Volk Völkermord begangen hat,wäre das an erste Platz Deutschland 

0

Wieso öffnet Armenien nicht seine Archive, wenn Armenien sich so selbstbewusst in dieser Sache ist und versucht, dass der angebliche Völkermord von allen Staaten akzeptiert wird. Die Türkei hat dies getan. Wieso scheut sich Armenien. Verheimlicht Armenien uns vielleicht etwas?  Da liegt die Antwort auf deine Frage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?