Warum genau darf Nordkorea eigentlich keine Interkontinental-Raketen haben?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Weil Nordkorea nachweislich geheime Atomwaffenpläne aus Pakistan gekauft haben und relativ klar ist, warum sie Interkontinetalraketen haben wollen...

Nordkorea hatte 1985 auf Druck der UdSSR den Atomwaffensperrvertrag unterschrieben, daraufhin haben die USA ihre Kernwaffen aus Südkorea abgezogen. Mit diesem diplomatischen Mittel sollte die Wahrscheinlichkeit minimiert werden, dass die Welt sich selbst im Nuklearkrieg vernichtet...

Davon abgesehen betreibt Nordkorea einen traditionellen Militärkult und ist ein Land, indem der kalte Krieg noch nicht vorbei ist. Diverse Sanktionen wegen Menschenrechtsverletzungen bluten das Land immer mehr aus. Ein Krieg wäre evlt. auch sowas wie ein Befreiungsschlag gegen die schlechten Zuständen vor Ort. Auf diplomatischen Weg gibt es für Nordkorea fast keine Mittel mehr, um ihre Situation zu verbessern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Naveril
03.08.2017, 18:36

Ein Krieg würde alles nur noch schlimmer machen, da sich China dazutun würde und vielleicht sogar Russland - gegen die USA. 

Außerdem würden bei einem Krieg milionen unschuldige Zivilisten sterben. Macht kein Unterschied, ob sie nun verhungern, oder tot geschossen werden.

0

Natürlich darf Nordkorea Atomwaffen besitzen, Wer sollte das auch schon verbieten können. die Frage ist allerdings, wie man sie einsetzt. Pjöngjang tut es auf recht provokative Weise und beunruhigt einige Nachbarn wie Japan, Südkorea und Taiwan.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Naveril
03.08.2017, 18:40

Das sind ja auch die Nachbarn. Ist halt dumm gelaufen. Reagieren kann man immer noch, wenn Nordkorea auch überhaupt mal was schlimmes macht.

Aber die greifen sie ja nicht an.

0

Es geht ja nicht um Nordkorea, sondern um Rempeleien, ok ok manchmal geht's auch recht blutig zu mit echten Schreien und so, zwischen China und USA. Südamerika und Afrika (bis auf drei Länder) sind bereits chinesische Chapter (freiwillig und mit Wohlwollen der USA). Den pazifischen Raum hätten die USA aber gerne für sich, weil schon Obama dort zur Schule gegangen ist und  sich's dort auch besser arbeiten läßt. Dort wartet allerdings schon ein äußerst knuddeliges Meerschweinchen auf sie. Man sollte übrigens nicht vergessen, daß Länder zwar Funktionen, aber keine festen Grenzen haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nordkorea hat 1985 den Atomwaffensperrvertrag unterzeichnet, hat aber 2003 den Austritt erklärt. Das war legitim, denn der Vertrag enthält eine entsprechende Austrittsklausel mit einer Karenzzeit von 3 Monaten.

Die ersten nordkoreanischen Tests erfolgten dann 2006.

Vom juristischen Standpunkt - alles rechtens.

Außerdem gehts in dem Vertrag hauptsächlich um Kernwaffen...

...und nicht um ICBMs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nax11
03.08.2017, 15:31

----------

0

Rechtlich gesehen "dürfen" souveräne Staaten ziemlich viel, es gibt ja kaum eine Instanz, die gegen den Willen eines Landes tatsächlich etwas durchsetzen kann. (Auch bei der UN könnte man fragen, woher da eigentlich die Autorität kommt)

Aber natürlich können andere Länder sich zusammenschließen und ein Land isolieren, wenn dieses den Eindruck macht, den Weltfrieden bedrohen zu wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Naveril
03.08.2017, 18:38

Aber das ist ja auch nur die Meinung dieser Länder. Weltfrieden ist ja relativ  lol.

Ich frage mich auch immer, wie sie immer die "Menschenrechte" auf ein Land anwenden können, welches gar nichts irgendwie zugestimmt hat diese auch zu achten.

Natürlich ist es traurig für die Einwohner... aber woanders geht es auch so zu.

Krieg macht definitiv nichts besser.

0

International hat der juristische Standpunkt aber keine Bedeutung.

Das "Recht" zwischen den Völkern ist noch immer eine Frage der Macht.

Wenn der Mächtigere sagt "Laß das" und der Schwächere "Nöö", dann führt das ganz schnell dazu, daß der Mächtigere "Doch" sagt und Militär einsetzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rein rechtlich darf Nordkorea doch eigentlich alle Waffeln entwickeln, die sie wollen, oder?

Recht als solches setzt einen Staat voraus, der Recht sprich und es auch durchsetzt. Da es so was bei "Völkerrecht" nicht gibt, kann man nicht sagen was rein rechtlich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Atomwaffen testen, modernisieren und sogar in Deutschland stationieren, dürfen nur Länder, die als Präsidenten mal einen Friedensnobelpreisträger wie Herrn Obama aufweisen konnten (Sarkasmus Ende).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sherlock0
03.08.2017, 14:37

Du meintest wohl Osama?

0

Weil jeder glaubt, dass die Nordkorenaer gefährlicher wären als die USA oder Russland.

Ob das der Wahrheit entspricht oder eine ganz andere Frage.

Tatsache ist, dass Nordkorea es total egal ist was wir wollen oder denken. Aber das ist eher typisch für uns Deutschen oder der USA, die meinen überall mitreden zu dürfen.

Ich finde es auch nicht gut, dass Nordkorea Atomwaffen hat. Aber genauso wenig finde ich das in der USA und in Russland okay.

Ach und für die Leute die es interessiert, wer wie oft und wann auf der Erde eine Atomwaffe gezündet hat:

Also hört auf mit diesem "die bösen Nordkoreaner" und die "lieben Amerikaner"... Wie naiv kann man nur sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sherlock0
03.08.2017, 14:36

naja aber die Amerikaner provozieren nicht ständig "WIR WERDEN EUCH AUSLÖSCHEN"

0

NK hat zunächst 1985 den Atomwaffensperrvertrag unterzeichnet. 

Die daraus resultierenden Verpflichtungen hat Nordkorea gebrochen.

1994 hat es sich dann erneut zur Aufgabe seines Kernwaffenprogramms vertraglich verpflichtet. 

Die daraus resultierenden vertraglichen Verpflichtungen wurden erneut gebrochen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Welt sie als Bedrohung empfindet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sie den Atomwaffensperrvertrag vor langer Zeit unterschrieben haben. Unterzeichner mussten dieses Abkommen umsetzen und ratifizieren. Darunter war auch Nordkorea.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Naveril
03.08.2017, 18:50

War. Haben den Vertrag ja gekündigt.

0

Wer sagt das sie das nicht dürfen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?