Warum gelten Patienten mit der Blutgruppe 0 als Blutplasma-Universalempfänger?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

jemand mit der blutgruppe 0 besitzt die natürlichen antikörper (isoagglutinine) A und B. eine person mit blutgruppe A hat antikörper gegen B, eine B-person besitzt anti-A und wenn man blutgruppe AB hat so besitzt man keine natürlichen antikörper. einfach gesagt sind die die antikörper im plasma/serum immer gegensätzlich zu den eigenschaften auf den roten blutkörperchen (erythrozyten mit blutgruppeneigenschaften). darum kann eine person mit blutgruppe 0 plasma jeglicher blutgruppe erhalten,denn sie besitzt ja bereits beide natürlichen antikörper,erhält mit einer transfusion also nichts was der körper nicht ohnehin schon kennt. aus diesem grund ist 0-plasma auch nur für 0-patienten geeignet,ansonsten kommt es zu einer hämolytischen transfusionsreaktion. der rhesusfaktor (und auch die rhesusuntergruppen) spielt/spielen bei der transfusion von plasma übrigens KEINE rolle. warum? - weil antikörper dagegen (anti-D) natürlicherweise nicht vorkommen,und eine person die diese hat ist von der spende ausgeschlossen. ebenso sind im plasma keine korpuskulären bestandteile (die blutzellen) enthalten,nur diese sind aber träger der blutgruppeneigenschaften.

Hi Reyhan1,diese Frage ist nicht eindeutig zu beantworten.Einerseits sollte auch der Rhesusfaktor feststehen.andererseits ist es auf Grund der Zentrifugierung des Blutes zu Plasma nicht hundertprozentig garantiert,dass all Erys auch wirklich entfernt sind.LG Sto

ich weiß es nicht genau, aber ich habe mal gehört, das diese Blutgruppe für Viele einsetzbar ist

Reyhan1 05.03.2014, 19:41

Ja, aber warum? Weiß du das auch?

0
abiggi 05.03.2014, 19:47
@Reyhan1

da wird was drin sein, was zu den anderen Blutgruppen passt (denke ich)

0

Was möchtest Du wissen?