Warum geht`s mir so "bescheiden"?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Tanjaknuddel,

ich habe mir erlaubt Deine letzten Fragen durchzulesen um Deine Situation besser zu verstehen und ich muss zugeben: ich bekomme Gänsehaut!

Dein Leben scheint auseinander zu brechen! Die langjährige Ehe ist nach vielen Höhen und Tiefen am zerbrechen, es gibt Schwierigkeiten mit dem Sohn, einen sterbenden Vater, Schwierigkeiten in den Beziehungen mit den wenigen (oder der einzigen) Freundinnen, finanzielle Probleme zeichnen sich am Horizont ab und eine gute Lebensperspektive ist nicht absehbar.

Es gibt viele Wege weiterzumachen. Du könntest noch etwas abwarten bis Dein Mann Dich betrügt oder verlässt, die letzten Freundinnen sich verabschieden, der Sohn in der Gosse landet und das Geld zum Leben fehlt.

Oder Du könntest die Zeichen erkennen auch wenn es weh tut, auch wenn es Angst macht und aktiv dagegen steuern!

Aus Deinen Texten sehe ich, dass Du gebildet und intelligent bist. Du drückst Dich gut auch und schreibst nahezu fehlerlos.

Ich weiß nicht wie alt Du bist und welche Interessen und Chancen Du hast, aber eine regelmäßige Aktivität und sei es Ehrenamtlich könnte neue Perspektiven öffnen. Wenn Du Dich beim Amt meldest bekommst Du zumindest Unterstützung, falls Du beruflich noch einmal neu starten willst.

Du scheinst Deinen Mann zu lieben. Und er Dich vielleicht auch. Aber dadurch dass ihr zusammen zu Hause sitzt geht ihr Euch vermutlich gegenseitig auf die Nerven. Sprecht ihr darüber, was Euere Bedrüfnisse und Erwartungen in der Ehe sind? Was ist die gemeinsame Perspektive für die Beziehung?

Dein Sohn ist alt genug um sich um sich selbst zu kümmern. Du hast keinen Einfluss mehr auf ihn und somit keine Verantwortung. Bekommst Du Beratung um mit dieser Belastung umzugehen und Therapie um Ereignisse aufzuarbeiten?

Was hat sich in den Freundschaften verändert, dass sie jetzt nicht mehr so richtig funktionieren? Lassen sie sich "retten" oder ist es an der Zeit sich neue Freundinnen zu suchen? Neue Interessen öffnen neue Türen!

Falls Du es Dir finanziell (noch) leisten kannst könnte eine Therapie aus dem kreativbereich gut helfen (z.B. Tanztherapie, Kunsttherapie, Musiktherapie, Bewegungstherapie). So eine kann in Lebenskrisen gute Dienste tun.

LG und alles Gute!

Hourriyah

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tanjaknuddel
02.03.2016, 21:17

Hallo, vielen dank für soviele anregungen und deine ausführliche antwort, die ich leider erst jetzt gelesen habe. Eigentlich habe ich nur 1 gute freundin, die ich 30 jahre kenne. Leider hatte sie wenig verständnis für meine situation. Statt dessen sprach sie nur immer von ihrem schlaganfall,den sie aber ohne folgeschäden überwunden hat. Darüber hinaus zählte nur ihr freund, der sie aber ausnutzt. Sie war ständig beleidigt, wenn man ihr widersprach. Deshalb habe ich schweren herzens diese verbindung beendet. Ach ja, ich bin 58 und mein mann ist häufig krank. Er kann gar nicht regelmäßig arbeiten. Wäre toll, wenn du das noch alles lesen würdest!  

1

Jeder Mensch hat ab und zu solche Phasen. Sie kommen und gehen und niemand weiß, wie lange sie dauern. Das ist völlig normal. Mache dir keine Sorgen.

Besonders häufig kommen sie im Winter vor, weil man zu wenig Sonnenlicht tanken kann. Ernähre dich gesund und vitaminreich (insbesondere Vitamin D) und mache täglich einen Spaziergang von ca. 1 Stunde an der frischen Luft. Dann geht es dir deutlich besser, Im Frühling/Sommer wirst du dich wieder ganz normal fühlen.

Bis dahin alles Gute! :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tanjaknuddel
19.02.2016, 09:34

Glaube nicht, dass das so einfach ist. Habe ja viele negative erfahrungen machen müssen.  War schon einmal in psychotherapeutischer behandlung. Dachte aber, das sei vorbei. 

0

Winter-Blues?
Glaube, das ist seelisch bedingt und äußert sich bestenfalls körperlich.

Geh unter Leute, mal in Kino, lecker Essen, oder Kochen mit Freunden. Gut für die Seele ist auch mal ein Besuch im Solarium.

Grüße, ------>

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tanjaknuddel
19.02.2016, 09:36

Hatte das auch schon mal im sommer, aber nicht so krass. Habe in meinem leben schon viel erlebt. Vielleicht zu viel?! 

0

Was möchtest Du wissen?