Warum geht's mir schlecht eben weil es mir (zu) gut geht?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich kenne das auch, jedesmal wenn es mir richtig gut geht, habe ich Angst wieder einen auf den Deckel zu bekommen und beim mir kommt das von der Kindheit, weil meine Mutter immer emotional instabil war und ohne das ich was dafür konnte, habe ich Ihre miese Laune abbekommen. So hat mein Unterbewußtsein gelernt, es ist egal wie Ich mich benehme, ich kann trotzdem immer wieder schlecht behandelt werden.

Nur das allein reicht für eine Depression nicht, es kann in der Pubertät vorkommen. 

Wer sagt denn, dass das das einzige ist? 

Das ist schlichtweg nur etwas Neues, was mir aufgefallen ist. ^^

0

Was möchtest Du wissen?