Warum gehts mir bei Regen besser?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo fighter90,

zuerst einmal möchte ich sagen, dass es mir leid, dass Du unter diesen Depressionen und Angstzuständen leidest. Ich weiß leider selbst aus eigener Erfahrung wie schlimm so etwas ist und wünsche Dir, dass sich das alles bald bessert.

Nun aber zu Deiner Frage. Ich finde dieses Thema wirklich sehr interessant. Unter anderem auch deshalb, weil es mir selbst ähnlich geht. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass Du Dich bei grauem und regnerischem Wetter wohler fühlst weil Du dann eher das Gefühl hast, nicht allein mit diesen negativen Gefühlen zu haben weil Du vermutest, dass sich andere Leute bei Regen schlechter fühlen.

Damit möchte ich auf keinen Fall sagen, dass Du daran interessiert bist, dass es anderen Menschen schlecht geht aber ich könnte mir wirklich vorstellen, dass Du Dich dadurch eher verbunden zu den anderen Menschen fühlst. Oder vielleicht einfach mehr verbunden als sonst.

Für eine weitere Möglichkeit muss ich etwas weiter ausholen um sie zu beschreiben. Bei mir war ( bzw. ist ) es so, dass ich während den depressiven Episoden überhaupt keine Lust habe irgendwas zu machen. Am liebsten würde ich den ganzen Tag einfach im Bett liegen und alleine sein.

Wenn ich dann morgens aufstehe und die Sonne scheint fällt mir irgendwie immer wieder ein, was man an einem so tollen Tag alles tun könnte, wenn man nicht unter diesen Depressionen leiden würde. Wenn es hingegen regnet ( und man so mehr oder weniger eh nichts machen kann ) dann gibt mir das eher ein Gefühl von Sicherheit einfach weil ich mir dann einrede, dass es jetzt eh egal ist ob ich eine Depressive Phase habe oder nicht, weil man ja dann eh nichts machen kann.

Dass das alles in der Realität grundsätzlich nicht so ist wie ich es sehe ist mir durchaus bewusst. Dennoch könnte ich mir durchaus vorstellen, dass ich mir das in meinem Kopf alles so zurecht lege bis es eben passt.

Wichtig an der ganzen Sache ist aber im Grunde genommen nur, dass es egal ist wie Du Dich besser fühlst. Ich finde, Du solltest für jeden Tag dankbar sein ( und ich bin davon überzeugt, dass Du dankbar bist ), an dem es Dir etwas besser geht.

Depressionen sind einfach nur die Hölle und ich hoffe sehr, dass es Dir hilft zu sehen, dass es andere Menschen gibt, die in einer sehr ähnlichen Situation sind. Mir ist durchaus bewusst, dass das Dein Problem nicht löst aber ich hoffe, dass es Dir vielleicht wenigstens ein bisschen weiterhilft.

Ich wünsche Dir viel Kraft für Deine Zukunft und hoffe, dass alles bald wieder etwas besser wird. In der Zwischenzeit wünsche ich Dir ( und auch mir ) möglichst viele Regentage. Dazu möchte ich noch anmerken, dass es sich ehrlich gesagt schon fast komisch anfühlt jemandem zu schreiben, dass man einem Regentage wünscht aber ich weiß, wie gut sich auch nur die kleinste Verbesserung anfühlt und somit kann ich das mit ruhigem Gewissen tun. Alles Gute für Dich und gute Besserung :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von winnso
13.04.2016, 14:37

Hey HANSPAULKIAUS, auch wenn ich nicht die Fragestellerin bin, möchte ich dir unbedingt sagen, dass du das unheimlich super geschrieben hast! Man merkt, du hast dich viel mit dem Thema beschäftigt und besitzt (leider eine Seltenheit geworden hier!) auch eine gute Schreibkompetenz, um deine Gedanken zu verbildlichen. Ich denke genau, wie du über dieses Thema, dass Sonnenschein Depressive unter Druck setzt, glücklich sein zu müssen. Bei Regenwetter ist es deshalb viel entspannter für sie. Habe mich mal im Zuge einer Hausarbeit mit dem Thema beschäftigt, bin aber nicht persönlich betroffen. Ich wünsche euch daher auch alles Gute und - wie du sagtest - viele regenreiche Tage;)

1

Regen reinigt die Luft.
Auch  kann warme schwüle Luft sich sehr dolle auf den Körper und auf die Psyche negativ auswirken. Wenn dann es sich aber entleert und kältere angenehme Luft entsteht ist das natürlich sehr schön für den Körper und der Psyche. Das geht mir auch so obwohl ich keine Probleme mit der Psyche habe. Vielleicht gehst du ja einfach mal raus wenn es regnet, vielleicht kann das ja helfen.

Ich wünsche dir auch eine gute Besserung!
LG Ben Weber

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Naturheilkunde spricht man von negativen Ionen, die bei Regen, besonders an Wasserfällen freigesetzt werden, vielleicht hängt es damit zusammen. QWieder andere verspüren wohl eine meningeale Reizung wenn denn die Sonne stark scheint.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Wetter passt zu deiner Stimmung ist bei mir auch so (hab auch eine Angststörung) man fühlt sich vom Wetter verstanden wenn es schon sonst so schwer ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Wetter wirkt sich auf die Psyche aus. Vielleicht ist es so, dass der Regen (eher negativ) deine Komfort-Zone anspricht, weil du die Depression als Alltagsgut mit dir schleppst. Sonne ist positiv, was du scheinbar also Gefühlt seltener empfindest.

Ist aber nur eine Vermutung.

Sprich mal mit einem Therapeuten darüber.

Gute Besserung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?