Warum geht unter manchen Deutschen eine italienfeindliche Stimmung um seit Conte die Mittelmeerrouten zu macht?

1 Antwort

Hallo Du,

zumindest hier in München (und auch im Freundeskreis) erlebe ich keine "Italien feindliche Stimmung". Manche stört die Politik die erlebt..aber die stört auch an anderen Orten.

Italien-Feindliche Stimmung kenne und erlebte ich nur in AltoAdige. War zweimal beim Skifahren dort. Einmal in der Ecke Plan de Corones und dann Val Gardena.

Beides echt schöne Skigebiete...aber durchweg sagen wir mal so: nicht sehr italienfreundlich.

Und das finde ich viel mehr Schade, das wir im eigenen Land sowas pflegen.

Insoweit gilt die alte Weisheit...kehre jeder erstmal vor seiner eigenen Tür. Und da nehme ich mich natürlich nicht aus.

Saluti Fabrizia

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Erzieherin in Italien bzw. in Südtirol?

Hallo zusammen :) Ich habe eine Frage bezüglich dem Beruf der Erzieherin in Italien bzw.in Südtirol. Meine Freundin ist ausgebildete Erzieherin und möchte nach Südtirol umziehen! Leider kann ihr vor Ort niemand eine genaue Auskunft geben! Sie ging auf eine Fachakademie für Sozialpädagogik und diese schule hat 5 Jahre gedauert.sie hat die Schule mit dem Titel staatlich anerkannte Erzieherin und dem Fachabitur verlassen! Sie hat also Hochschulzugang! Die ersten zwei Jahre der Schule waren praktikumsjahre und die letzten drei eine Art Studium! Unsere Frage jetzt,wie wird das in Südtirol anerkannt? In Italien,also auch in Südtirol muss man den Beruf der Erzieherin doch eigentlich studiere?,gibt es denn in Südtirol auch noch eine ganz normale Ausbildung? Wie ist der Verdienst? Wir haben in der Jobbörse nachgeschaut,dort sind sehr viele unterschiedliche Bezeichnungen aufgeführt,einmal wird eine Fachkraft für Kindetbetreuung gesucht,dann wird eine Erzieherin mit Studium Abschluss gesucht,dann wird ein Sozialpädagoge als Erzieherin gesucht? Wo liegt der genau Unterschied,welche Bezeichnung trifft auf die Deutsche Ausbildung zu? Schreibt uns einfach mal eure ganzen Erfahrungen und euer ganzes Wissen,sowie eure Tipps! Wir sind um jeden Rat dankbar! Ps: Italienischer zweisprachigkeitsnachweis ist kein Problem,den hat sie schon! Außerdem gibt es das sogenannte Bologna Abkommen,das irgendwie befähigt im Ausland den Job ausüben zu dürfen!Könnt ihr uns da näheres sagen? Vielen Dank :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?