Warum geht man zur Kommunion?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Sünden werden einem da nicht vergeben, die werden einem bei der Beichte vergeben. Bei der Kommunion empfängst du den Leib des heiligen Geistes in Form des Brotes. Dadurch verinnerst du deinen Glauben weiter und hast in diesem Moment einen noch stärkeren Bezug zu Gott, aus diesem Grund sprichst du auch ein stilles Gebet im sofortigen Anschluss.

Es ist das Gedächtnismahl an den Opfertod Christi.

Sein Opfertod sollte auf diese Weise lebendig im Bewusstsein der Menschen bleiben.

       1. Korinther 11, 26:

"DENN SOOFT IHR VON DIESEM BROT ESSET UND VON DIESEM KELCH TRINKET, VERKÜNDET IHR DES HERRN TOD, BIS DASS ER KOMMT."

Das Abendmahl ist eine sichtbare Verkündigung seines Todes. Zu seinem Gedächtnis sollen wir es im Rahmen des Gottesdienstes feiern.

Zugleich feiern wir auch unsere Erlösung, die durch Christus für uns möglich geworden ist.

meinst du das abendmahl? ist auch nicht zwangsläufig jeden sonntag, und es ist dazu gedacht an das letzte abendmahl zu denken und daran was Jesus für uns getan hat.

Was möchtest Du wissen?