Warum geht jemand der ertrunken ist unter? Er hat doch noch Luft im Körper. In Filmen sieht man das

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

aber nicht genug um den Körper über Wasser zu halten, sonst könnte man ja nicht ertrinken. Nach einer Weile blähen dann die Fäulnisgase den Körper wieder auf, so dass er an die Oberfläche zurück steigt

die ist schnell verbraucht, glug glug glug glug glug glugglug glug glugglug glug glugglug glug glug

Weil ein Ertrunkener nicht aktiv schwimmt. Die Luft, die er im Körper hat, reicht nicht, um so ein Gewicht oben zu halten, selbst wenn derjenige eine hohle Birne hat.

Katze im nachbar pool ertrunken er will mich anzeigen was nun?

...zur Frage

keine luft bekommen ersticken im traum?

hay also hatte letztens einen schlimmen traum in dem ich im wasser fast ertrunken bin ich habe richtig gemerkt wie mir die luft weg blieb und das gefühl war so stark das ich davon wach geworden bin, hab dann auch gemerkt als ich wach war, das es das selbe gefühl wahr (das mir die luft gefehlt hat) hatte das auch schön öfter mit der luft, und nun zu meiner frage kann ich daran ersticken und vielleicht auch sterben ist das vielleicht krankhaft hab echt angst hoffe mir kann jemand helfen bedanke mich schonmal im vorraus

...zur Frage

Ist es möglich einen Menschen ohne Körper (nur Kopf´) am Leben zu halten?

Kann ein Mensch nur mit seinem Kopf überleben wenn man die durchblutung und, Sauerstoffzufuhr weiterhin unterstützen würde? Sieht man ja ab und zu in Filmen.. Also ist es medizinisch möglich einen Menchen ohne Körper (nur Kopf) am leben zuhalten, und wenn ja warum hat man es noch nicht gemacht, oder hat man es schon mal versucht?

...zur Frage

was bedeutet: Zwei Finger geküsst und die Luft gestreckt

Hey man sieht ab und an in verschiedenen Filmen, dass jmd 2 Finger küsst und diese dann in die Luft streckt, was bedeutet das genau?

...zur Frage

Ich weine seit neustem, wenn Menschen in Filmen sterben

Seit kurzem fange ich immer richtig an zu weinen, wenn Leute in Filmen sterben, und andere dann traurig sind. Und zwar weine ich nicht hauptsächlich darum, weil mir die Menschen so leid tun, sondern weil ich an meine Oma denken muss. Sie ist vor ca. einem Jahr gestorben, und ich habe sie gefunden.

Vorhin ist in einer Serie z.B. jemand ertrunken, und ich habe wieder ohne Ende um meine Oma geweint. Aber warum verbinde ich jeden Tod mit meiner Oma? Sie ist ja nicht ertrunken. Manchmal weine ich auch um sie, wenn ich nur jemanden anders weinen höre. Das ist doch nicht mehr normal, dass ich jeden Tod mit ihr verbinde und alle paar Tage wegen einem blöden Film um sie weine, oder? Was kann ich tun, um nicht alles mit ihr zu verbinden?

Vielen Dank.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?