Warum geht die Zeit überhaupt so schnell rum?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn du noch sehr jung bist, wartest du ständig auf einen neuen Anfang, einen neuen Höhepunkt:

Endlich 14 , endlich 18, endlich das Studium beendet, die erste Liebe, der erste Sex, das erste Auto, die erste Ehe,,,,,,,,Alles neu, alles zum ersten Mal, alles wird herbeigesehnt.

Ich vergleich das gern mit einem Berg, der erklommen werden muß. Oben ist zwar ein schönes großes Plateau, auf dem du dich mit deiner netten Familie und einem schönen Job eine Weile ausruhen kannst. Aber dann geht es den Berg wieder hinunter.

Nichts ist nun zum ersten Mal, immer dasselbe, alles Routine. Bis Enkel da sind. Dann hast du Glück und bist wieder auf einem kleinen Plateau angekommen und hältst inne.

Doch der Abstieg geht weiter, die Routine läßt jeden Tag noch schneller vergehen. Man sagt, dass für einen Sechzigjährigen schon aller sechs Monate Weihnachten ist.....

Da hilft nur, sich möglichst viele kleine Höhepunkte zu schaffen, um das tägliche Einerlei zu durchbrechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alltag und Routine lassen die Zeit schneller vorbei fliegen.
Kann man etwas verlangsamen, wenn man mal wieder was Neues lernt, erlebt.
Wohnung oder Job wechseln, neue Reiseziele, ein anderes Verkehrsmittel nutzen, sich ehrenamtlich engagieren, neue Sportart ausprobieren, Sprachen lernen, Instrument lernen, Theater spielen... Nur nicht einrosten :o)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Je älter man wird, desto kleiner ist der Anteil eines Jahres am gesamten Leben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

je älter man wird, desto schneller wird auch das zeitgefühl

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Zeit vergeht allgemein schneller(Gefühl)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?