warum geht die Polizei so gewalttätig gegen die demonstranten?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ich vermute, du beziehst dich auf Hamburg und den G20.

Was verstehst du unter Demokratie? Autos in Brand setzen, Geschäfte plündern und verwüsten? 

Und die Polizei soll zusehen, denn es wird nur ein Grundrecht wahrgenommen? 

Auf welchem Planeten lebst du?

Zusatz: wie ich grad lesen konnte, wurde die Frage gemeldet aber freigegeben. Es ist offenbar, dass der Fragesteller nur provozieren oder hetzen will, die Frage wurde freigegeben und bleibt stehen. Andererseits werden sachliche Antworten kommentarlos gelöscht, deren Löschung keineswegs nachvollziehbar ist. Einer meiner Kommentare ist auch grad verschwunden. 

Ich denke, dass dieser Zusatz auch gelöscht wird, passt wohl nicht in das Geschäftsmodell Gutefrage.

Das war's dann für mich und GF. 

0

Da sehe ich nichts ungerechtfertigtes..

Höchstens zu "lasches" vorgehen seitens der Polizei - ein paar Trottel werden doch so oder so später wieder von 2unangemessenen Vorgehen" und Polizeitgewalt " sprechen  - Mehrmaliger Aufruf, den Platz zu räumen und danach ist jeder selbst dafür verantwortlich, was er "abkriegt".

Wo Teile einer friedlichen Demonstration gewalttätig werden, hat der "friedliche" Demonstrant" sich nicht aufzuhalten und zu verschwinden. Und wenn er zu dämlich ist, das selbst zu merken und umzusetzen, selbst wenn man es ihm sagt, dann kann man solchen Leuten nicht helfen...

Würden die verschwinden, dann wäre da nur noch der Radikale Part und die Polizei..

Ist aber nicht so, da sich immer noch friedliche Demonstranten dazwischen stellen und meinen, sie reissen  mit ihrem Verhalten da irgendwas....

Einfach dämlich ,dieses Verhalten, denen sollte man auch eine wegen Behinderung der Polizei verpassen, das würde sich auch rumsprechen und könnte helfen...

Wie Spacko muss man sein und mit dem Handy filmen statt sich vom Acker zu machen?--

Stimmt . Natürlich haben demonstranten das recht autos anzuzünden, läden zu plündern und mit Pflastersteinen zu werfen. Der einzige fehler den die Polizei gemacht hat ist nicht sofort die schwer bewaffneten polizisten da rein zu schicken. Und jeder der Pflastersteine auf menschen wirft hat eine tötungsabsicht und dann sollte von der waffe Gebrauch gemacht werden. Damit tun sie der friedlichen Bevölkerung einen gefallen.

Ich bitte dies als Meinung zu verstehen und nicht als hetze

Die Demonstration findet ein paar hundert Meter weiter statt - friedlich! Und gegen die Gewalttäter kann das Vorgehen gar nicht hart genug sein. Die sollen froh sein, daß es sich nur um Wasserwerfer und Pfefferspray handelt.

Naja das ist ja eine Reaktion auf die Gewalttätigkeit der Demeonstraten oder zumindest einiger Induviduen. So wird versuch die Lage unter Kontrolle zu Bekommen und eine totale Eskalation zu verhindern.

Natürlich sind Polizisten auch nur Menschen und wollen nicht verletzt werden bzw. reagieren unrational und treffen auch Unschuldige, aber bei so einer angespannten/eskalierenden Situation ist das denke ich unvermeidbar.

Im Grundgesetzt steht, dass man sich "friedlich" zu einer DEMO treffen darf. Bevor die Polizei zum Zwang greift, löst sie die Versammlung auf und fordert auf! zu gehen. Wer dann noch bleibt, ist ein Idiot/Chaot, der sich nicht mehr auf sein G rundrecht der versammlungsfreiheit berufen kann!

Mir ist nicht bekannt auf welchen Fall du dich beziehst allerdings sind die Demonstranten in den meisten Fällen nicht ganz unschuldig.

Auch wenn es nur wenige Gewalttätige sind befinden sich diese häufig unter friedlichen Demonstranten gegen welche die Gewalt zwangläufig ebenfalls gerichtet wird.


Pfefferspray und Wasserwerfer sind optimale mittel um größere Gruppen aufzulösen. Wie sollte man sonst dagegen vorgehen wenn die Räumung befohlen wurde?
Ein gerichtliches Demo-Verbot ist nun mal umzusetzen bzw. Gewalt und Ausschreitungen zu unterbinden.

Und da hat es bereits ( Ukraine  / USA usw. ) ganz andere Fälle gegeben in welchen auch Gummigeschosse / Reizgas und teilweise scharfe Munition verwendet wurde.

Die Gewalt geht von den Chaoten aus, schon mal richtig hingeschaut?

Noch nie so ein Schwachsinn gehört . Das sind die Leute die ihren Kopf hinhalten , damit man als Bürger in der jetzigen Situation halbwegs noch irgendwo hingehen kann . Die sollte man eher loben , ich möchte mich da nicht hinstellen um mich mit Kopfsteinpflastern bewerfen zu lassen .

also bist du für die polizei gewalt? verstehe ich das richtig?

0
@Griffot

@ Griffot

Die Begriffe "lesen", "verstehen" und "Sachlichkeit" sind Dir fremd?

5
@Griffot

Warum soll man denn für polizeiliche Gewalt sein wenn man gegen Gewalt seitens der Demonstranten ist?

1

Und du als "friedlicher" Demonstrant freust dich, wenn der Kumpel neben dir den Pflasterstein wirft oder Bengalos zündet?

Alles begann mit der Einreise gewaltsuchender Demonstranten, die die Polizei als Feindbild haben.
Am 7.06 war die Demo noch friedlich und bevor es eskalierte, vermummten sich einige der Heimischen sowie der Ausländischen Autonome. Bis dahin war alles friedlich
Diese Minderheit versuchte so nah we möglich an den G20 heranzukommen aber die Polizei wollte sie von den friedlichen Demonstranten Spalten, damit erst keine Eskalation kommt.
Jedoch weigerte sich der schwarze Block zu gehen und sich zu entmaskieren und so wollte die Polizei alles schnell beenden.
Seit dem treibt sich diese Gewaltsuchende Masse in Vierteln rum und liefert sich Straßenschlachten.
Du musst wissen dass nur ein Bruchteil gewaltsuchend ist und sich unter friedlichen Demonstranten versteckt

Die Polizei hatte es völlig falsch eingeschätzt und kann nicht zwischen friedlich und gewaltsuchend unterscheiden. So werden auch leider viele unschuldige Menschen verletzt

Generell frage ich mich, warum man den G20 in Hamburg statt finden lässt
Denn diese Stadt ist sehr links ausgerichtet , mag den Kapitalismus nicht und große Teile der Antifa kommt aus Hamburg.
Ich meine das kann man sich doch denken, dass Gewalt hervor tritt und unschuldige durch Pfefferspray verletzt wird.
Das war echt schlecht geplant

sorry für die Rechtschreibung

0

Hamburg ist eine seriöse Kaufmannsstadt ...

hat mit "Geschäftsleuten wie Trump" nur im Rotlicht zu tun

und verachtet die Schanze-Chaoten !!!

.... nur wenige "Grüne" hetzen gegen POLIZEI !!!

0

glaube nicht dass die demonstranten so unschuldig sind ^^

https://de.wikipedia.org/wiki/Vermummungsverbot

und "Demonstranten" die aggressiv sind und Feuerwerk etc werfen.

ich sehe da wenig ungerechtfertigte gewalt von der polizei

dann muss man an silvester immer wasser werfer einsetzen da werden auch feuerwekt geworfen. oh man wenn man keine ahnung hat einfach net einmischen geh lieber in die schule

0
@Griffot

ja aber nicht auf polizisten.

wenn diese demonstranten keine straftaten begehen würden müssten sie nicht wegen den böösen polizisten rumheulen

1
@Griffot

Ist aber absolut richtig was er schreibt. Wer sich vermummt tut dies meist in dem Versuch sich für die Strafverfolgung von seinen begangenen/zukünftigen Straftaten unkenntlich zu machen.

1
@Griffot

Äh ja. Nein. Offenbar ist dir nicht klar dass Feuerwerkskörper starke Verletzungen verursachen können :) außerdem haben die Demonstranten übrigens auch Molotow-Cocktails eingesetzt und nicht nur Autos sondern auch selbst gebaute Straßenblockaden angezündet. Kurz: es war nicht mehr sicher für unbeteiligte Anwohner und deren Eigentum. Deshalb musste möglichst schnell geräumt werden mit passiver Gewalt (weil weniger nicht gereicht hätte)

2
@Griffot

auch und btw, der Spruch "geh lieber in die schule" zieht schlecht bei einem der sein Abi hat und derzeit Studiert.

Vllt solltest du die Grundschule wiederholen

1

Was möchtest Du wissen?