Warum geht der Mensch so grausam mit unserer Tierwelt um?! :(

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Der Mensch geht mit allem grausam und verachtend um, schau' doch mal die Meere an, die schon fast tot sind oder die Bäume und Pflanzen, die er vernichtet, das Gift und den Müll, der immer mehr wird. Die nächsten Generationen werden die Auswirkungen sehr zu spüren kriegen.

MrSavage 23.06.2011, 15:54

Danke:-)!

0

Macht man sich nicht selbst jeden Tag mitschuldig an den Verstümmlungen und Misshandlungen, die hierzulande den "Nutztieren" angetan werden?!

Auch ein Schwein findet es nicht lustig unbetäubt und lebend im Brühtrog zu landen und dann zerteilt zu werden (kommt tatsächlich sehr oft vor!) - den Schnitzelessern scheint das aber egal zu sein.

Oder gilt das Mitleid nur den Hunden in Spanien etc.? Was ist das dann für eine Sorte von Tierfreunden - Rassisten???

Wer Fleisch isst, hat nicht das Recht anderen Grausamkeiten gegen Tiere vorzuwerfen. Erstmal vor der eigenen Haustür kehren. Oder sind das alles Vegetarier hier?

Mazaka89 23.06.2011, 15:34

Wenn ich jetzt einfach aufhöre Fleisch zu essen dann würde es doch gar nichts bringen . Es würde doch nur was bringen wenn alle mit ziehen würden aber das würde nie passieren .

Aber habt ihr mal in China gesehen auf der Pelzfarm wie Tiere da grausam sterben müssen ?Den Tieren da würd das Fell ohne betäubung abgezogen und einfach auf den haufen geschmissen wo schon andere Tiere liegen den ganu das gleiche passiert ist

Warum wird dagegen nicht unternommen ?

0
Annemaus85 23.06.2011, 16:39
@Mazaka89

Wer so denkt kann nie etwas ändern. Wie Paschulke immer gerne fragt: kaufst du auch bewusst Kleidung aus Kinderarbeit, weil du ja sowieso nichts daran ändern kannst?

Die Nachfrage bestimmt das Angebot, der Konsument hat in der Hand, wie viel Fleisch er konsumieren will und wie viel er dafür ausgeben will!

Du hast die Frage doch selbst gestellt, aber DU isst Fleisch? Aus dem Supermarkt das extra billige?

0
kuechentiger 23.06.2011, 17:37
@Mazaka89

Ach so, weil das in China ist, ist das schlimmer als wenn bei uns die Viecher im Akkord geschlachtetet werden und immer mal welche sowohl die Betäubung als auch das Abstechen verpassen?! Die werden dann lebend in Portionen zerschnippelt, aber das macht scheinbar nichts - oder?

http://www.schlachthof-transparent.org/

0

Wie die Menschheit mit Tieren umgeht haben wir selbst in der Hand. Deine Frage kommt mir sehr geheuchelt vor. Du isst Fleisch, vermutlich auch andere tierische Produkte, bestimmt hast du auch Lederschuhe oder ausversehen echten Pelzbesatz an der Winterjacke, einen Wollpulli, gehst in Zoos oder Zirkusse mit Tieren....

Wenn du möchtest, dass die Menschen die Tiere besser behandeln, ändere zuerst dich selbst und kläre dann andere auf. Ich glaube nicht, dass noch sehr viele Menschen tierische Produkte aus Massentierhaltung essen würden, wenn sie wirklich wüssten, wie ihr Essen hergestellt wird. Und du kannst als Einzelperson sehr wohl etwas tun. In D sind knapp 6 Mio. Menschen Vegetarier (laut PETA) und wenn jeder dieser 6 Mio. so denken würde wie du, nämlich dass man alleine nichts ändern könne, dann würde sich in der Tat nichts ändern. Die Nachfrage bestimmt aber das Angebot!

Wenn du Tiere liebst und vorgibst, sie besser behandeln zu wollen, dann gehst du z.B. auch nicht zu McDonald's. Informiere dich auf www.peta.de über Tierhaltung, egal ob für Nahrung, Felle, Wolle, usw. Verbreite die Haltung und setze dich für Veganismus ein, aber erst musst du bei dir anfangen.

Tierquälerei ist in Deutschland strafbar!!

Der Mensch ist aber nun mal kein reiner Pflanzenfresser, sondern auch ein Fleischfresser. Hier kann man ihn mit den fleischfressenden Tieren vergleichen. Der Stärkere frißt den Schwächeren. Der Mensch aber wesentlich humaner beim töten seiner Nahrung als die Raubtiere. Wer schon einmal eine Katze beobachtet hat, wie sie eine Maus zu tode quält, wird verstehen, was ich meine.

Der Mensch hat bis in jüngster Zeit auch seines Gleichen gefoltert und getötet. Das gleiche geschieht überall in der Welt auch heute noch.

Der Mensch ist also nicht so human, wie er vorgibt zu sein.

Annemaus85 23.06.2011, 16:35

Human töten? Wie soll das gehen? Kann man auch eine "Frau human vergewaltigen"? (Zitat von Yourofsky)

Tierquälerei ist in der Massentierhaltung offenbar legal, sonst würde man Ferkel nicht betäubungslos kastrieren, ihnen den Schwanz abtrennen, die Zähne kürzen, man würde Küken nicht die Schnäbel kürzen, usw.

Eine Katze quält eine Maus nicht ihr ganzes Leben lang, der Mensch schafft es Tiere wochen- und monatelang zu quälen, körperlich und psychisch! Ein Raubtier tötet die Beute, die er fressen will innerhalb eines kurzen Zeitraums und quält es nicht vorher.

P.S.: Der Mensch ist nicht auf tierische Produkte angewiesen. Diese Speisen verursachen die üblichen Zivilisationskrankheiten. Siehe "The China Study".

0
wolfgang11 23.06.2011, 18:51
@Annemaus85

Der Mensch hat Tiere gegessen, solange die Menschheit zurückverfolgt werden kann. Ohne tierische Nahrung wäre der Mensch nicht das was er ist, sondern säße vielleicht noch auf den Bäumen und ernährte sich von Grünzeug.

Das hat aber nichts mit Tierquälerei zu tun, die ich auch veruteile und nicht billige. Ich sehe das aber realistisch. Der Mensch ist halt so gestrickt, das es unter den Spezis auch Sadisten und Bestien gibt. Die Auszurotten ist aber eine unlösbare Aufgabe.

0
Annemaus85 23.06.2011, 20:17
@wolfgang11

Dass sich der Mensch mit Hilfe von Fleisch so entwickelt hat, ist kein Argument dafür, heute immer noch Fleisch zu essen. Denn dass man sich ohne tierische Produkte gesund ernähren kann, steht außer Frage. Man kann nicht jeden Menschen auf dem Planeten mit Fleisch aus artgerechter Tierhaltung versorgen. Das ist für mich aber ebenfalls kein Argument dafür, Tiere so zu misshandeln, wie wir es tun.

Vor allem nervt mich der sogenannte Speziezismus. Wenn ich auf meine Hof statt Schweinen Katzen halten würde, den Kätzchen das gleiche antun würde wie man den Ferkeln antut, dann würde ich mich strafbar machen und hätte wenn es rauskommt im Nu den Hass der ganzen Nation sicher.

0
wolfgang11 24.06.2011, 13:20
@Annemaus85

Ich esse nicht nur Fleisch, sondern auch Salate und Gemüse. Aber ich weis auch, das in Salaten und Gemüse viel Chemie steckt, selbst bei Bio. Landwirtschaft, so wie sie einst war, gibt es nicht mehr. Wenn das Land vernüftig bewirtschaftet würde, könnte schon die Erdbevölkerung davon ernährt werden. Wenn wir aber immer mehr Ackerfläche in Monokulturen umwandeln, um Biosprit zu erzeugen, wird das nichts. Leider bauen die Menschen immer das an, was den meisten Profit erwirtschaften läßt und für das es die meisten Subventionen gibt.

Es gibt aber auch Länder, in denen Tiere noch artgerecht gehalten werden, und in denen auch Fleisch gegessen wird. Nur ißt man dort Fleisch in maßen.

0
kuechentiger 23.06.2011, 17:40

Es gibt aber leider sowohl für Nutztiere als auch für Versuchstiere haufenweise Ausnahmen. Dadurch sind übelste Tierquälereien erlaubt, wenn es um Profit geht! Das Tierschutzgestz gilt nur für Privatleute, alle anderen können sich prima rauswinden.

0

Weil viele Leute einfach wegsehen. Sie finden es z.B. eh graußam, wissen aber auch nicht zu helfen und sehen lieber weg.

Aber man sollte niemals wegsehen, weil das Realität ist, das passiert in unserer Welt.

Ein Link zum Thema Tiere und co. :

http://viola96.npage.de/willkommen_38914400.html

Mazaka89 23.06.2011, 15:45

Ja warum sehen die Leute weg aus angst ? Ich kann es erlich gesagt nicht verstehen .

Das quälen fängt ja schon an bei irgendwelchen Alkoholikern die ihre Hunde schlagen .

Und denn noch in China die Pelzfarm oder in Spanien die Hunde und und und

Zu viele grausamkeiten auf dieser Welt

0
kuechentiger 23.06.2011, 17:29
@Mazaka89

Und bei uns hier? Kälber kriegen ohne Betäubung die Hornansätze weggebrannt/geätzt, Ferkel kriegen ohne Betäubung die Schwänze und die Hoden abgeschnitten, Muttersauen sind fast ihr ganzes Leben so eingesperrt in einem körpergroßen Käfig, wie ein Gallebär in China usw. usw. Und das Millionenfach jedes Jahr. Da fallen die paar Alkoholiker, die einen Hund schlagen kaum ins Gewicht und man muss auch nicht nach China oder Spanien sehen...

0
vissi3 15.07.2011, 00:20
@kuechentiger

Das Leben ist so ungerecht, denkt doch mal an die Massentierhaltung und erst an die Tierversuche! Unvorstellbar!!!!

0

ich würde tierquäller erlich gesagt genauso quellen wie sie die tiere quellen (ich bin sehr tierfreundlich)

GoggledSkull 23.06.2011, 15:01

Tierquäller? Weichen die die Tiere ein und versuchen sie einzupflanzen?!

0
Nasdaq14 23.06.2011, 15:01

Da wird aber die deutsche Sprache gerade ordentlich gequält.

Mit freundlichen Grüßen

Nasdaq

0
Mazaka89 23.06.2011, 15:36

Ja würde ich auch am liebsten machen aber selbst justiz ist ja leider nicht erlaubt

0
Annemaus85 23.06.2011, 17:28

Jeder, der Fleisch und tierische Produkte aus Massentierhaltung, also billig aus dem Supermarkt kauft, unterstützt Tierquälerei. Es macht für die Tiere keinen Unterschied, ob man Tierquälerei selbst ausübt, oder in Auftrag gibt.

0

Weil weder du noch ich auf den saftigen Burger von McDonalds verzichten wollen :)

Mazaka89 23.06.2011, 15:16

Ja gut wir essen fleisch aber das machen Tiere auch . Aber ich finde es grausam das Tiere gequält werden und andere daran noch spaß haben

Ich bin sehr Tierfreundlich und kann es einfach nicht fassen das so viele Tiere wie dreck behandelt werden :(

0
kuechentiger 23.06.2011, 17:32
@Mazaka89

Die wir essen (oder ihr), sind die, die am meisten wie Dreck behandelt werden! Und sie leben auch im Dreck, in ihrem eigenen Dreck, dem sie nicht ausweichen können. Sehr appetitlich, das Ganze...

0
Annemaus85 23.06.2011, 20:22
@Mazaka89

Die meisten Tiere, die Fleisch essen sind darauf angewiesen, weil sie reine Fleischfresser sind. Allesfresser gibt es nicht so viele. Trotzdem gibt es einige riesige Unterschiede: Die Tiere quälen ihr Fressen nicht vorher ihr ganzes Leben lang und vor allem: Tiere töten nicht mehr Tiere als notwendig und Tiere essen nicht viel zu viel Fleisch, so dass die schlimmsten Krankheiten bei ihnen ausgelöst werden.

0

Was möchtest Du wissen?