Warum geht das Fernsehen so den Bach runter?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es gibt genug niveauvolle Sendungen, man muss nur danach etwas suchen.
Außerdem sollte man nur die wenigste Zeit vor dem TV verbringen. Es gibt
genug schöne andere Dinge, die man tun kann.

Zum Beispiel?(Jetzt auf die Sendungen bezogen)

0
@elephantbrain

Was ich mag auf N3- Mare TV....
Länderdokumentationen auf Sat 3, sowie auf Arte...auch wissenschaftliche Sendungen auf arte

0

Zunächst ist das Fernsehen, bzw. die Konsummessung obsolet. Absurd war die Quotenmessung schon immer, das ist nicht neu, doch im Zeitalter des www, ist sie völlig hinfällig. Denn sie berücksichtigt nicht das tatsächliche Verhalten, bei vielen Menschen läuft der Fernseher und niemand schaut zu. Dumm nur, dass sich die Sender nach wie vor daran orientieren.

Die sehenswerten Dinge werden ins Nachtprogramm, auf Spartensender, oder - so bei den Privaten - ins PayTV verschoben. Warum ist das so? Weil die Sender dem Zuschauer offenbar kein vernünftiges Programm zumuten, aber vor allen Dingen, weil die Verantwortlichen, die den Mist senden, die Glotze ganz auslassen, oder genug Geld haben, um PayTV zu finanzieren. Fest steht, sie sehen es sich selbst nicht an.

Bei den Privaten wird möglichst billig und schnellsmöglich produziert. Es geht nicht mehr darum, Gewinne zu erzielen, sondern darum, keine Verluste einzufahren. Darum sind die Sendungen oft auch so schnell weg, wie sie gekommen sind.

Die öffentlich-rechtlichen brauchen sich um Geld nicht zu sorgen - dank GEZ. Also muss theoretisch auch nichts geändert werden, Geld fließt immer. Wäre da nicht der Bildungsauftrag. Was soll mir aber das Musikantenstadl der Volksmusik und Rosamunde Pilcher lehren...? Gute Frage! "Unterhaltung" ist der argumentative Notnagel.

Doch - man mag es kaum glauben - es tut sich etwas! ZDF bietet mit seinen neuen Spartensendern neo/kultur/info überraschende Abwechslung auf den hinteren Plätzen der Fernbedienung! Die hiesigen Sendungen brillieren mit innovativen Konzepten, Eigenregie und dem wichtigsten Gut in der Medienbranche: junge Menschen, die Spaß an ihrer Arbeit haben und mit Herzblut gutes Fernsehen machen. Der Rest ist Geschmackssache ;-)

Ich empfehle: Glotze auslassenund gezielt Sendungen/Serien/Filme schauen. Ein Streifzug durch die ZDF Mediathek lohnt sich.

Großartige Antwort!

0

Nachtrag: Das tatsächliche Konsumverhalten ist von der Quotenmessung überhaupt nicht fassbar. Viele nehmen auf, schauen es sich später an, sitzen zeitgleich vor dem Computer, gehen aus dem Raum... kein Mensch ist heutzutage mehr auf das eigentliche Programm, also 15h SendungA 16h SendungB, angewiesen.

0

Die eigentliche Quote basiert übrigens auf Hochrechnung, hat also mit der tatsächlichen Zuschauerzahl rein gar nichts zu tun, wie uns gern glauben gemacht wird. In nicht mal 6000 Haushalten - die zudem mittels Befragung sorgfältig ausgewählt wurden - stehen die zur Quotenermittlung notwendigen Messgeräte. Diese Menschen "stellen einen repräsentativen Querschnitt der Bevölkerung" dar, der Durchschnittsmensch also, "Randgruppen " wie Schichtarbeiter oder Migranten werden bei der Berechnung nicht berücksichtigt.

0

Die Quoten befinden sich für genannte Sendungen übrigens im Keller - soviel nochmal zum Gewinn.

Ein weiteres Problem ist, dass es keinerlei demokratische Elemente in der Medienbranche gibt. Wem also mal so richtig die Galle kocht, und bei den öffentlich-rechtlichen - oder gar bei den Privaten - Beschwerde einlegt, kann genausogut um den Block rennen. Denn das interessiert die Verantwortlichen Herrschaften rein gar nicht.

Oliver Kalkofe hat übrigens eine Aktion gestartet. Hier darf sich jeder aufgerufen fühlen, Beschwerde einzulegen. Der gute alte Kalkofe tut dann sein Bestes für die Wiederkehr des Niveaus im deutschen Fernsehen!

kalkwatch.de/

Das war's jetzt auch endlich. Beim nächsten Mal versuche ich meine Gedanken im Voraus zu sammeln!^^

Liebste Grüße

0

Es liegt einfach daran dass diese Serien wie z.B. Asi-Tv (Familien im Brennpunkt, Mitten im Leben usw.) Mit der Zeit immer mehr Zuschauer bekommen haben und das bedeutet für RTL z.B. mehr Geld also werden solche Serien mehr Produziert und gesendet weil viele Deutsche es einfach gut finden. Ich jedoch zähle nicht dazu.

Weißt du die wollen heutzutage nurnoch geld machen. diese geizgeier -.-

Weil die Leute den lieben langen Tag nix besseres zutun haben, als so einen geistigen Dünnchiss zu gucken. Und da die Einschaltquoten so hoch sind, lässt RTL auch natürlich die Senungen weiter laufen! Damit verdienen die ihr Geld. Und wenn weiter mehr als die Hälfte von DE diesen geistigen Dünnshiss guckt, wird es auch weiter hindiesen geistigen Dünnsch*ss geben.

Wenn im Fernsehen nur Mist läuft , dann liegt es nur daran , dass es genug Leute gibt die sich den Mist anschauen.

Die menschheit wird immer dümmer

Was möchtest Du wissen?