Warum gehören nicht alle Völker Osteuropas zu den Slawen?

8 Antworten

Von vielen Völkern war bisher die Rede. Die Rumänen und Albaner hat noch keiner erwähnt. Sie sprechen romanische Sprachen, weil die alten Römer deren Gebiet besetzt hatten.

Es ist nichts automatisch in diesem Leben. Osteuropa ist eine recht schwammige Bezeichnung. Genauso wie baltische Staaten. Litauer sind Slawen eigtl. Letten und Esten nicht.

Es gab viele Völkerwanderungen und Vermischung überall in Europa, nicht nur im Osten. Manche Völker wandertan ab, andere blieben, neue kamen dazu. Die Südslawen sind i-wann aus dem heutigen Osteuropa nach Süden gewandert wo de Albaner schon heimisch waren. Letten und Esten gehören zu den finno-ugrischen Völkern, zumindest sprachlich- Ungran auch. Die Esten sind näher dran. Eigtl. bevölkern diese ein kompaktes Gebiet von Finland im Westen bis zum Ural in Osten. Es muss eben nicht so extrem homogen sein. teilwese leben die Völker eben nebeneinander.

Hinzu kommt die Tatsache, dass der europäische Teil Russland auch von einer Menge turksprachigen Völkern bewohnt ist.

ACHTUNG ! Zu den drei im geographischen Sinne bezeichneten baltischen Staaten Litauen, Lettland und Estland: die Litauer und Letten sind baltische Völker. Nur die Esten gehören zu den Finno-ugriern.

Quellen:

  1. Ich bin litauischer Staatsbürger

  2. Siehe: Liste der baltischen Stämme bei Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_baltischen_St%C3%A4mme

Aber dass nichts automatisch im Leben ist - ist, wie ich finde, eine sehr gute und wichtige Feststellung !!!

0

In Osteuropa sind nur die Ostukraine und Westrussland. Dort leben vor allem Menschen mit den slawischen Sprachen ukrainisch und russisch.

Die übrigen von Ihnen aufgelisteten Länder sind in Zentraleuropa (Ostmitteleuropa) und in Südeuropa. Ein Blick auf das Gradnetz Europas genügt.

Woher ich das weiß:Recherche

Die baltischen Staaten sind nordöstlich von Polen.

0

Nein man Polen ist Osteuropa Kroatien ist oste/Süd Europa kommt drauf an wo im Land man ist

0

warum soll das so sein ? litauen, lettland, estland ist das baltikum..ist was ganz anderes... aber vom geographischem mal abgesehen hängt das nur von der sprache ab...

  1. Stimmt nicht ganz mit baltischen Staaten. Litauer sind Slawen.

  2. Das hängt nicht nur von der Sprache ab.

0
@aptem

beim 1. Punkt muss ich dir leider aber sowas von widersprechen.:-)

1

Weil sich ihre Kultur und Sprache von der Slawischen grundlegend unterscheidet. 

Ein Russe wird z.B. einen Bulgaren durchaus noch verstehen können, sogar noch einen Kroaten, bei einem Esten oder Letten wird er nach einem Wörterbuch greifen müssen.

Nee, das glaube ich nicht! Estland war von 1710 bis 1918 vom russischen Zarenreich und von 1940 bis 1991 von der Sowjetunion besetzt. Lettland gehörte von 1795 bis 1989 zu Russland/Sowjetunion. Russisch war während dieser Zeiten Amtssprache und wurde in der Schule gelehrt. Auch heute leben dort noch mehrere Hunderttausend Russen. Also da wirst du kaum Verständigunsprobleme haben, wenn du Russisch sprechen kannst.

0
@verreisterNutzer

Die Esten verstanden und verstehen bis heute den "Eintritt" in die Sowjetunion als Okkupation durch die Russen! Nach dem Zusammenbruch kehren die Esten zu ihrer estnischen Sprache zurück (außerdem haben sie auch während der UdSSR-Ära zu Hause ihre Kultur und Sprache weiterhin gepflegt). Die russische Minderheit in Estland ist eine andere Sache. Das eine sind Esten, das andere Russen.

0

Ja das stimmt ich bin Pole und kann mit meinen serbischen oder kroatischen Freunden mich unterhalten ich verstehe 50-75% von den was die sagen

1

Was möchtest Du wissen?