Warum gehen so viele Menschen nicht zur Wahl?

10 Antworten

Die meisten denken vermutlich, dass es egal ist ob sie wählen oder nicht. Das wäre sogar richtig, wenn derjenige der einzige wäre, der nicht wählen geht. Es sind aber sehr viele, die nicht wählen gehen.

Manche werden auch einfach denken, dass es eh egal ist wen sie wählen. Am Ende diktieren eh die Wirtschaftskonzerne die Gesetze. Diese Einstellung teile ich sogar bis zu einem gewissen Grad.

Ich gehe z. B. nicht dewegen wählen, weil ich denke es würde etwas ändern, ob SPD/CDU/CSU regieren oder SPD/Grüne/Linke. Ich gehe wählen um mir das Recht zu erwerben über die Politik schimpfen zu dürfen. Ich finde wer nicht wählen geht darf später auch nicht meckern.

Viele Parteien versuchen in der "goldenen Mitte" zu bleiben. Das bedeutet, sie versuchen für jedes Thema ihres Wahlprogramms (Umwelt, Bildung, Flüchtlinge, ...) eine Richtung zu finden, die möglichst kompromissfreudig ist. Das tun sie, um möglichst viele Wähler zu bekommen.

Wenn das Parteien nicht machen, wenn sie also mal eine andere Meinnung haben, dann rutschen diese leicht ins Extreme (siehe AFD, die haben mal als nicht extreme Partei angefangen und wirklich "Alternativen" geboten.)

Ich will nicht sagen, dass alle Parteien das selbe Programm haben, das stimmt nicht, aber es wird sich nichts "getraut".

Es gibt zwei Extreme: Politisch gesehen sind Parteien entweder sehr mittig, oder eben eher extrem ausgerichtet.

Ich kann mir vorstellen, dass das einige frustriert.

Was ist an der AfD extrem? Die ist genauso "extrem", wie es die CDU vor 10 Jahren war...

0

Das einzige was die Parteien in Deutschland machen sind Versprechungen abgeben, dass es "besser" wird. "Sozialere" Politik und Wirtschaft. Aber am Ende gibt es von jeder Partei die gleiche neoliberale Sülze wenn sie erstmal die Regierung stellen. 
Die Linke ist da nicht anders, bei denen ist es Selbstverleugnung unter Koalitionszwang.
Mittlerweile haben die Wähler kapiert, dass man für diesen Neoliberalen Mist die FDP nicht braucht und deswegen ist von der auch nichts mehr zu hören.

Die Parteien haben vielleicht nicht das gleiche Programm, aber sie setzen das gleiche um, wenn sie die Regierung stellen.
Wenn es endlich mal eine Partei geben würde, die friedliche und soziale Lösungen fordert und diese dann auch mit aller Macht umzusetzen versucht wenn sie die Regierung stellt, würden viel mehr Menschen wählen gehen!

0

1 Der erste Grund kann sein das sie damit aussagen wollen das das Was   die Politiker versprechen Keine Akzeptanz    sein kann.

2 Das man damit aussagen will das die Politik die gemacht wird nur noch als   Wahlversprechen und lüge gesehen werden.

3 Es wird auch noch kaum noch Wahlkampf gemacht und damit  auch kaum  wirklich aussagen zur Politik gemacht,

4 Mittlerweile haben sogar Politiker  andere -parteien auf den Wahlschein  bekommen die  die Nichtwähler doch anlocken soll. Aber  diese machen keine Politik den  was soll eine nein sager Partei oder einen Nichtraucher Partei den Machen .

5 Die Politiker machen kaum noch was fürs  Volk sonder eher  mehr für die Industrie und das ist Keine Vertretung des Volkes.

Was möchtest Du wissen?