Warum gehen schwerbeladene Schiffe aus Stahl nicht unter?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Auftrieb eines Körpers ist so groß, wie das von ihm verdrängte Wasser wiegt. Auch wenn das Schiff aus Stahl gebaut und mit Beton beladen ist, schwimmt es, wenn es soviel Wasser verdrängen kann, wie es mit samt der Ladung wiegt.

Läuft Wasser in das Schiff, wird es sinken.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Richtig, es liegt an der Dichte.

Durch das große Volumen eines Schiffes ist das Verhältnis von Masse/Volumen (=Dichte) des Schiffes geringer als die Dichte von Wasser und es schwimmt deshalb.

Masse, Dichte und Form!

Wirf ein 10cent Stück in die Badewann und es geht unter. Baue ein Papierschiff aus 3 KG Papier ... es schwimmt!

das schiff nimmt halt raum ein - wenn der bereich des schiffes, der sich im wasser befindet, also stahlhaut und jede menge luft, zusammen weniger wiegt als das gleiche volumen als wasser, dann geht es nicht unter

Was möchtest Du wissen?