warum gehen mansche Männer ins Bordell weil sie keine frau abkriegen oder aus anderen Gründen ich zB gehe auch ab und zu weil ich keine?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Für einen Mann ist Sex die angenehmste Form der Entspannung - vergleichbar mit einer guten Massage. Im Gegensatz zur "Jagd" in der "freien Wildbahn" nach einem One-Nite-Stand braucht Mann im Puff keine Lügenmärchen zu erzählen um ein Girl ins Bett zu bekommen (oder wieder loszuwerden). Daher sehen viele Männer die Dienstleistung "Sex gegen Geld" - auch moralisch - als die bessere Alternative!

Mir persönlich kommt es auf das richtige Umfeld an, weswegen ich dem Paysex fast ausschließlich in modernen FKK-Clubs fröne. Im Club findet die Begegnung zwischen Dienstleisterin und Freier quasi auf Augenhöhe statt und zwar fern der gängigen Klischees von Schmuddel und Zwang. Man sollte in Bezug auf Paysex auch nicht alle Erscheinungsformen über einen Kamm scheren - es ist ein Unterschied ob jemand unter Zwang auf dem Drogenstrich anschafft oder man eine freiwillig und selbstbestimmt arbeitende Sexworkerin in einem seriösen Bordell besucht! 

Im Gegensatz zur Theorie vieler Moralapostel ist eine Session gegen Bezahlung oft zärtlicher, wilder, leidenschaftlicher, verschmuster, alberner und schöner, als es sich viele überhaupt vorstellen können. Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass viele Frauen auch beim einen oder anderen Gast zu einem Höhepunkt kommen und diesen Job daher als weit weniger "unangenehm" empfinden, als ihnen die Theoretiker - die meist noch nie ein seriöses Bordell betreten haben - einreden wollen!

In den Clubs trifft man als Gäste einen Querschnitt durch alle Alters-, Berufs- und Gesellschaftsschichten - eben ganz normale Männer, die auch keine perversen Wünsche ausleben, sondern einfach eine schöne Zeit verbringen und Spass haben möchten... 

Wer sich wirklich dafür interessiert, wie es in deutschen Bordellen der Neuzeit zugeht, dem sei bei Amazon "Wir sehen uns im Puff!" empfohlen, denn hier gibt es Tatsachen statt Moralkeule und Praxis statt Stammtischparolen. 

Das "für immer und ewig" dem gleichen Partner treu zu sein ist zwar eine romantische Vorstellung - das überdauert in der Praxis allerdings selten mehrere Jahrzehnte. Gesellschaftlich anerkannt ist nur die "serielle Monogamie" - d.h. Man darf zwar mehrere Partner vernaschen - aber bitte hübsch nacheinander, bei absoluter Treue zum aktuellen "Lebensabschnittgefährten". Wegen etwas Lust auf fremde Haut muss man also gleich zur nächsten Station dieses Lebensmodells wechseln?!

Oft hört man "Sex ist doch nicht das Wichtigste in einer Beziehung" oder "Eine Beziehung wird nicht durch Sex definiert" - aber wenn z.B. ein Mann sich Sex im Bordell gönnt ist Sex doch plötzlich wichtig genug um eine ansonsten gute Beziehung über Bord zu werfen? Echt jetzt?!

Mit meiner Frau habe ich seit vielen Jahren die Abmachung, dass uns beiden Swingerclub und Bordellbesuch gestattet sind und wir dafür Affären "mit Herz" bleiben lassen. Damit kommen wir beide prima zurecht, denn Liebe kann man nicht an der Exklusivität gymnastischer Übungen festmachen! Wenn Du Dir das jetzt noch nicht vorstellen kannst, dann warte nochmal 15-20 Jahre - dann sieht man das meist lockerer (oder hat sich längst getrennt...).

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Es gibt schon Männer, die ohne Partnerin sind, aber die meisten sind tatsächlich verheiratet. Sie finden es geil, sich eine unverbindliche Abwechslung zu gönnen, oder es mal mit einer anderen zu machen. Hier trauen sie sich auch das Ausleben mancher Phantasien aus, was, wenn sie es mit der eigenen Frau tun würden, auch bei Streitigkeiten wieder gegen sie verwendet werden könnte...

Ich glaube manche Männer gehen einfach nur ins Bordell, weil sie zufällig gerade in der Nähe sind. Völlig unabhängig von ihrem Beziehungsstatus. Man gönnt sich mal Abwechslung. Aber natürlich gibt es auch welche die keine Frau finden, oder die gerade Single sind.

Über eine Millionen Männer sollen täglich in Deutschland ins Bordell gehen.

Wenn du selber ins Bordell gehst dann frag doch die anderen Männer warum sie hingehen?

keine frau abkriegen
keine lust auf eine beziehung aber auf schnellen sex
die frau zuhause weist ihn ab
seitensprung weil das sexleben langweilig geworden ist
abwechselung
such dir was aus es gibt viele gründe

ixijoy 19.01.2017, 03:58

weil sich männer ihrer sexuellen wünsche schämen.

0

weil Sie vllt. sexuell aktiv sein wollen ohne sich die Mühe zu machen eine kennen zu lernen oder eine Beziehung zu führen.

rein-raus-tschüß

aus neugierde und um angeben zu können.


Weil sie zuviel Geld haben und keine Familie haben , um die zu versorgen.zu müssen.

Für Ehemänner ist es angeblich eine Sünde , andere Spalten zu erkundschaften..


Kann beides sein

Männer gehen ins Bordell, weil sie zu Hause nicht das bekommen, was sie wollen.

Weil die Männer es können.

Was möchtest Du wissen?