Warum gehen die Schweizer immer so oft wählen?

8 Antworten

Hallo 
Da ich selber Schweizer bin, versuche ich dir dies zu erläutern.

Wir in der Schweiz - vorausgesetzt man besitzt das Stimmrecht - können Aktiv über Gesetzt entscheiden. Wir können auch neue Gesetzte ins Lebenrufen wenn wir eine Initiative einreichen. Voraussetzung ist eine gewisse Anzahl an Unterschriften welche innert einer gewissen Frist erreicht werden müssen.

Wir können auch über Gesetztesänderungen "einspruch" erheben mit einer sogenanntes Referendum.

Wir wählen auch selbst unser Parlament sprich den Stände- und den Nationalrat. Die oberste Instanz - die Regierung- der Bundesrat wird allerdings vom Parlament gewählt.

Dies ist wohl der Hauptgrund weshalb in der Schweiz soviele Wählen gehen.

Wir wählen alle vier Jahre das Eidgenössische Parlament und auch in den Kantonen und Gemeinden finden generell alle vier Jahre mal Wahlen für die Legislative und die Exekutive statt. Das ist also kaum anders als in den anderen europäischen Demokratien.

Aber vielleicht meinst Du gar nicht die Wahlen? Vielleicht interessieren Dich mehr die Abstimmungen?

Wir stimmen maximal viermal im Jahr über Sachgeschäfte ab. Meist sind es aber nur dreimal. Warum wir das tun? Weil wir das können. Wir haben eine Halbdirekte Demokratie, wo das Volk eben viel mitreden kann. Und ich bin froh darüber.

Was möchtest Du wissen?