Warum geben MEnschen wie Hartz 4 Empfänger ihren Kinder oft ausländische Namen wie z.B. Sarafina?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Das stimmt doch gar nicht...eine Freundin von mir heißt Eleah und ihre Eltern sind nicht "vollarm". Und eine Cousine von mir heißt Samantha (Eltern sind ebenfalls nicht "vollarm") Deine Aussage bezüglich der Namen bezieht sich auf eine Familie, die in der letzten zeit häufig im Fernsehn zu sehen waren (der Nachname fällt mir grade nicht ein). Meines wissens nach, sind das KEINE Hartz 4 Empfänger. Namen haben nichts mit sozialem Status zu tun!!!

Vielleicht drücken so einige dieser Personengruppe ihre Unzufriedenheit mit dem Staat aus.Kann man nur Vermutungen anstellen. Generell kann man aber nicht sagen, dass nur Hartz-4-Empfänger so heißen.

da kann man nur mutmaßen:

normalerweise wollen eltern mit der wahl eines namens eine betimmte aussage über das kind machen oder irgendeine / n verstorbenen verwandten damit ehren - so war das jedenfalls in den 60 jahren oft noch so.

durch die globalisierung, die auch in den deutschene haushalten in den 60ger mit der möglichkeit von reisen ins ausland angefangen hat - in der marktwirtschaft gab es die vorher schon - merkten die leute versärkt, dass fremd- / ausländische namen etws interessanteres haben als wilhelm, peter, heike,ursula usw...

dazu kommt, dass durch die filmindustrie und die möglichkeit, ausländische (besonders amerikanische) serien und filme zu sehen waren, man auch ein anderes empfinden für namen bekam - sie waren nicht mehr so altbacken.

wäre man voreingenommen und böse, könnte man auch sagen, dass z.b. hartz IV empfänger mehr zeit haben, telenovelas anzusehen - hier dann meist frauen bzw. die zukünftigen mütter, mit denen sie sich träumerisch identifizieren bzw. mit den hauptdarstellern / innen etwas glorifizieren, in den dargestellten personen etwas besonderes sehen und sohoffen, dass ein kind mit einem aussergewöhnlichen namen es etwas leichter in seiner zukunft hat, aufzufallen und leichter im rennen für job, bekanntheitsgrad vorne liegen - vielleicht auch, wenn die eigentlich wichtigen fähigkeiten für einen guten job bei dem kind nicht unbedingt vorhanden sind....

Sarafina hört sich nun mal besser an als "Gretel von der Alm" - auch wenn Sarafina nur eine Gänsemagd ist... ;-))) lg

So induviduell jeder Mensch ist, so individuell ist ihr Geschmack!!!! Ich denke nicht, dass das auf Hartz 4 - Empfänger zu pauschalisieren ist!!!!!

ich denke, es liegt daran, dass "andere" Familien eine gewisse Tradition haben - man nennt dann Kinder eben eher nach Vorfahren - was auch bei Mädchen nicht schlecht ankommt, denn eine Serafina-Ashley Jaqueline, die Herrn Pimpfhofer geheiratet hat... - klingt nicht sonderlich gut...hiesse sie Elisabeth, Susanne oder Sophie wäre es ein ganz bürgerlich-bäuerlich netter Name.

Das ist nicht nur bei Hartz4 Empfängern so sondern auch bei anderen Familien sogar bei Steinreichen.

Das machen Millionäre öfter.

aber ganz oft so voll arme!

0
@VaaVaa

Nicht alle sind bei der geburt ihrer Kinder "vollarm".Es können auch persönliche Schicksale ausschlaggebend sein.Bedenke das bitte und guck nicht nur auf HartzIV Empfänger.

0

Jedenfalls besser als Dominik (= der 'dumme Nick')...

nee guckt euch mal an ich weiß was er meint so in jungen assi familien und dann so namen wie: jason,mandy,justin,cindy usw.ich glaub so junge leute denken ihre kinder werden cooler wenn sie solche namen haben und die jungen leute haben keine erfahrung und so weißt du was ich meine? ich bin zwar erst 13 aber es ist so.
und irgendwie werden die kinder dnn auch fast immer so.

Was möchtest Du wissen?