Warum galt Konrad Adenauer als autoritärer Bundeskanzler?

6 Antworten

Weil Adenauer gelegentlich Entscheidungen traf, die er mit seinem Kabinett nicht abgestimmt hatte. Das legitimierte er mit seinem Recht, die Richtlinien der Politik zu bestimmen. Oft, wenn auch nicht immer, lag er aber mit seinen "einsamen Entscheidungen", wie es damals hieß, richtig, denn man mag "dem Alten" vorwerfen, was man will, aber er hatte durchaus Weitblick, Urteilsvermögen und das Gespür für den rechten Moment gerade in seiner Außenpolitik.

Bleibt gesund und vernünftig!

Arnold

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Ich arbeite als Historiker.

Vielleicht, weil die CDU/CSU einige Jahre lang die absolute Mehrheit hatte.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Weil er Lebenserfahrung besaß und seine amerikanischen Freunde ihn nach allen Regeln der Kunst unterstützt haben. Nach Hitler war das Volk wohl im Innersten glücklich, wieder eine richtige Führungspersönlichkeit zu haben.

weil er autoritär war

Was möchtest Du wissen?