Warum gab es zwischen 1650 bis 1800 keine (bedeutende) Weiterentwicklung in der Bionik?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Möglicherweise liegt es im Zeitgeist des Barock begründet. Man dachte damals eher analytisch als synthetisch, und hat versucht, die Wissenschaft in viele Teilgebiete aufzuspalten. Der "Universalgelehrte" ist damals als wissenschaftlicher Typus praktisch ausgestorben, Spezialisierung war angesagt, wissenschaftliche Erkenntnisse hat man der jeweiligen Disziplin zugeordnet, die über diese auch eifersüchtig gewacht hat. Der Wert des fachübergreifenden Denkens wurde dann erst wieder später entdeckt.

Was möchtest Du wissen?