Warum funktioniert Verschlüsselung?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo Crysali,

Ver- und Entschlüsselung ist ein komplexes Thema - ohne Frage. Um so besser, wenn sich Menschen dafür interessieren, was hinter dem Thema steckt!

Um dir aber den Wind direkt aus den Segeln zu nehmen - Verschlüsselung darf nur auf der Stärke der Schlüssel basieren und niemals auf Geheimhaltung des Verfahrens.

Verfahren gibt es hingegen einige die unterschiedliche Funktionsweisen nachgehen. Es gibt symmetrisch und asymmetrische Verschlüsselung. Beides hat vor und Nachteile.

Es gibt aber auch Algorithmen, die mittlerweile als unsicher gelten. So wurde z.B. RC4 vor kurzem im Microsoft Edge Browser abgeschaltet, da sich dieser Algorithmus berechnen lässt. Die Rechenpower der heutigen Rechner genügt also, die aufwendigen Rückwärtsoperationen schnell durchzuführen. 

RSA, AES und andere Algorithmen gelten (noch) als sicher. Mit steigender Rechenpower verlieren diese Algorithmen jedoch an Sicherheit. Daher ist es nötig, dass sich regelmäßig die Mathematiker und Kryptographen dieser Welt treffen und dafür sorgen, dass sie neue Algorithmen vorstellen und diskutieren.

Grüße aus dem Pott,

chris

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, so ist es eben nicht! Jeder Programmierer kennt den Algorithmus ganz genau, es ist ihm aber unmöglich, ein verschlüsseltes Dokument ohne das korrekte Passwort zu öffnen. Es ist sogar zwingend nötig, den Algorithmus bis ins Detail zu kennen, weil man nur so sicher sein kann, dass keine Hintertüren im Programmcode enthalten sind. Aus genau diesem Grund sollte man auf proprietäre Verschlüsselungssoftware verzichten und nur auf Open Source Software setzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verschlüsselungen basieren auf mathematischen Algorithmen, die in die eine Richtung nur wenige Rechenschritte benötigen, in die andere Richtung aber so viele, daß kein normaler Computer in akzeptabler Zeit damit fertig wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst das mit Schlüssel und Schloss vergleichen.
Wenn du weißt wie ein Türschloss funktioniert, bist ja noch nicht in der Lage alle Türschlösser zu öffnen. Es kommt auf den Schlüssel an.
Aber nichts ist 100% sicher. Auch TrueCrypt wird irgendwann ganz einfach zu knacken sein, vielleicht in 30 Jahren, vielleicht in 300 Jahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau dir mal die erklärung von aes an bzw überflieg sie mal dann siehst du warum. Es ist zwar genau umgekehrt (entschlüsselung zur verschlüsselung) aber immer vom rundenschlüssel abhängig.. ausserdem wird jedes bit behandelt nicht jedes byte :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

TrueCrypt ist nicht sicher. Wer behauptet das ? 

 Die Hersteller haben ihre Arbeit eingestellt. Angeblich ist der Druck der Amerikanischen Regierung zu groß gewesen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SynFlood
15.08.2016, 21:36

jaja die Amis wieder überall die Finger drin

0
Kommentar von txawv
15.08.2016, 21:54

TrueCrypt unsicher - kenn´ ich.

Authentication skippen und USB-Stick booten... :D

0

Verschlüsselung bei der es reicht den Algorythmus zu kennen um sie zu knacken, ist keine richtige Verschlüsselung und gilt prinzipiell als unsicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne das Passwort bringt dir das ganze Wissen über den Algorithmus nix.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crysali
15.08.2016, 21:33

Also basiert der Algorithmus auf einem Passwort ? Wenn man dann den Algorithmus kennt, dann sollte man doch auch in der Lage sein, das Passwort zu reproduzieren, oder ?

0

NICHTS ist zu 100% sicher alles was du tun kannst ist deine Festplatte dauerhaft zu Formatieren(wenn du vor hast was zu verbergen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TeeTier
15.08.2016, 22:02

Ein One-Time-Pad ist definitiv zu 100% sicher.

Und eine Formatierung bringt überhaupt nichts. Das ist ungefähr so sinnvoll, als würdest du aus einem Buch das Inhaltsverzeichnis rausreißen, um zu verhindern, dass jemand den restlichen Inhalt lesen kann. :)

1

Was möchtest Du wissen?