Warum funktionieren die Organe nach dem Hirntod noch?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

„Der Hirntod wird definiert als Zustand der irreversibel erloschenen Gesamtfunktion des Großhirns, des Kleinhirns und des Hirnstamms. Dabei wird durch kontrollierte Beatmung die Herz- und Kreislauffunktion noch künstlich aufrechterhalten.“

Das Gehirn ist meist auch nicht zu 100% tot, sondern "schaltet" sich nach und nach ab. Die Atmung und zum Beispiel der Herzschlag werden von glaube ich dem Stammhirn, einem der ältesten Teile des Gehirns gesteuert, was auch nicht so empfindlich ist wie das Großhirn (bewustsein). Wobei viele Organe auch Automatisiert sind und dadurch absterben das die Versorgung abbricht, was aber wiederum einige Zeit dauert.

Nein. Das ist falsch. das autonome Nervensystem agiert unabhängig vom Gehirn. Deshalb atmen Menschen auch, die vollständig gelähmt sind. (bspw.)

Nach dem Hirntod wird der Patient nur noch durch "Maschinen" gesteuert, also auch die Organe.

Wenn ich einem toten Fisch die Flossen abschneide, zuckt der Körper auch noch. Das sind die Nerven...

Wenn du einem Fisch die Flossen abschneidest, lebt der Fisch noch, das Gehirn ist im KOPF

0
@chrisif96

Lesen kannst????

EINEM TOTEN FISCH

der LEBT nichtmehr wenn er nen zerquetschten Kopf hat du nasses Streichholz

0

Was möchtest Du wissen?