Warum fürchten sich im allgemeinen Frauen davor schwanger zu werden?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Weil ungeplante Kinder eine enorme Belastung darstellen sowohl psychisch als auch finanziell. Ein Kind ist nicht gerade billig und wenn du vielleicht selbst noch im Studium oder der Ausbildung bist kannst du dir das einfach nicht leisten, vor allem wenn du mit dem Partner in keiner oder einer unsicheren Beziehung bist. Gesellschaftlich gesehen ist es auch so dass alleinerziehende Mütter oft nicht gut angesehen werden, Schwierigkeiten haben einen Job zu finden usw. Ein Kind ist etwas, was dein ganzes Leben verändert und die meisten möchte diese Entscheidung sehr bewusst treffen und nicht nach dem Motto wenns passiert ist ist es halt passiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir fürchten uns nicht, wir betreiben aktive Familienplanung.

Die Genetationen vor uns, denen Empfängnisverhütung noch nicht in dem sicheren Maße zur Verfügung standen, die haben sich vor Schwangerschaften gefürchtet. Nicht vor jeder, aber vor vielen. Das Bestreben Schwangerschaften zu verhindern, oder gar zu Beenden, ist ja kein Produkt der Neuzeit. Das gab es schon immer. Wir haben nur die besseren Möglichkeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Centario
20.01.2016, 09:10

Hi, gut ich hätte statt "befüchten" auch "hält sie ab" verwenden können. darauf willst du sicherlich nicht hinaus sondern mehr nachhaltig festellen, falls meine Frage berechtigt, das es viel aktiver geplant wird als ich vermutet habe.?

0

Weil die Zukunft nicht mehr überschaubar ist. Viele Frauen bekommen Stress mit dem Arbeitgeber wenn sie die Schwangerschaft melden. Einige werden nach dem Mutterschutz gekündigt. Es ist auch oft mit Schwierigkeiten verbunden, Familie,Kinder und Beruf unter einen Hut zu bringen. Die Öffnungszeiten der Kinderkrippen, Kindergärten oder Schülerbetreuung sind auch oft nicht auf die Arbeitszeiten abstimmbar.

Die Selbständigkeit und auch gewisse Freiheiten muss man aufgeben.

Es ist ein großes Abenteuer. Aber auch ein sehr schönes und man kann sich menschlich weiterbilden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Centario
20.01.2016, 11:19

Hi, Respekt für die ungeschminkte Offenheit. fG

0

wer sagt denn, das sie sich fürchten? vielleicht ist das auch einfach eine schlaue berechnung?! keine kinder zu haben kann ein vorteil sein.du hast zeit und geld für hobbys etc, kannst neben deinem beruf machen was du willst, trägst keine altlasten mit dir rum, wenn du einen mann kennenlernst, musst danach nicht die überflüssigen pfunde wieder loswerden...XD
letztendlich muss das ja jeder selber wissen, aber fürchten? nein, das glaube ich nicht. es sind doch meist die männer, die die verantwortung fürchten...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Centario
20.01.2016, 18:29

Hi, aber das wissen wir beide: Man kann von niemenden erwarten das er sich gegen sich selbst entscheidet. --- das wäre eine unnatürliche Erwartung. fG

0
Kommentar von Viowow
20.01.2016, 21:03

richtig. deswegen hab ich auch keine kinder;)

0

Für viele bedeutet das ein Karriere-Knick. "Soll ich wirklich 3 Jahre Bachelor und 2 Jahre Master draufhauen, wenn ich später ein Kind krieg und mir Mutterzeit nehme  und dann nur noch Teilzeit arbeite und weniger verdien?". Und viele wollen so viel Zeit wie möglich mit dem Baby verbringen. Leider kann man sich nicht mal 3 Jahre frei nehmen, ohne dass es dann negative Auswirkungen auf den Job hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wissensdurst84
19.01.2016, 23:12

Oder ein Aufstieg wenn Harz4 steigt und noch ein Kindergeld mehr bezahlt wird. Leider gibt es auch solche

0

> Gesellschaflich gesehen sollten sie genau das Gegenteil befürchten?

Die Gesellschaft liefert einer Familie keinen annährenden Ausgleich für die Mehraufwendungen. Wobei gerade erstaunlich ist, wieviel Geld der Bund plötzlich hat, um das Problem mit Zuwanderung zu kompensieren. Eine Investition in kinderreiche Familien wäre sicher der bessere Schritt aus dem Demographieproblem gewesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wahrscheinlich weil diejenigen nicht bereit sind dazu oder zu jung oder kein kind wollen gibt viele Gründ natürlich mehr dafür

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Centario
20.01.2016, 11:26

Hi, es ist zu viel Unsicherheit dabei. Da würde ich mich auch vorsichtig verhalten, in jedem Fall. fG

1

Nun ja, Männer müssen sich davor nicht fürchten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kurz gesagt, weil ein Kind das GANZE Leben veraendert. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

manche freuen sich darüber schwanger zu sein, manche nicht. das kannst du doch nicht einfach so verpauschalisieren.

jeder denkt für sein leben und was in 100 Jahren ist....mit mehr kindern oder nicht....es könnte der 3. Weltkrieg kommen...oder eine Pest könnte um die Welt ziehen. Vielleicht gibt es in 200 oder 300 Jahren eine Kinderreiche Zeit, wer weiß....alles Szenario-denken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Centario
19.01.2016, 23:20

wenn jede frau nur ein kind hat sind das verherrende folgen, ich lese schon aus den antworten das kinder eine nachteilige auswirkung haben für die eigene Exsitenz und dann ist das verhalten legim fG

0

Ich habe eine Tochter und ich bin auch selber noch sehr jung 😊 es ist wirklich eine Große Veränderung im Leben ein Kind zu bekommen😓 und finanziell ist es auch sehr schwer 😞 aber es ist Natürlich auch das schönste überhaupt ein Kind zu haben😊 diese Gefühl Mama zu sein ist einfach unbeschreiblich 😍 nur das Problem mit dem Geld mit der Arbeit und alles drum und dran ist natürlich immer der Nachteil daran und das ist leider schade 👎🏿 so wie Mondlach es geschrieben hat Mann verliert oft seine Arbeit nur weil man schwanger ist 😓

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Centario
20.01.2016, 11:35

Hi, haben sie viel Freude mit ihrem Kind zusammen. Ich halte es auch langsam für eine Mähr so zu tun als ob alle Haushalte locker über 2000€ und mehr verfügen? Damit wird wahrscheinlich erreicht das viele sich aus Scham nicht mehr zu Wort melden wenn ich das richtig sehe? fG

0
Kommentar von xMella4x
20.01.2016, 13:05

Ich habe sehr viel Freude mit meinem Kind 😊 und von 1000 Müttern haben vielleicht 20(wen überhaupt) über 2000€ zu Verfügung 😓 ich habe Glück das ich ganz viel Unterstützung habe von meiner Familie fals das Geld nicht langt 😊 aber über 2000€ zu Verfügung zu haben wäre ein Traum jeder Mutter 😇die meisten haben unter 1000€ und müssen leider dan Hartz 4 beantragen und dann haben Sie trotzdem noch unter 1000€ 😞 ich beziehe zwar keine Hatz4 aber ich kenne da sehr viel und es ist echt schade😓 ich hab auch nur 632€ für mich und meine Tochter und das lang von vorne bis hinten nicht aber ich versuche alles um ihr zu geben was sie braucht 😊

1

Ich wusste garnicht das sich die Frauen im Allgemeinen davor fürchten :-D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Centario
19.01.2016, 23:37

es gibt auch mutige nur die antworten sollten schon zur Kenntnis genommen werden das ist überhaupt die Ursache des nicht zur Kenntnis nehmens das es ein Problem sein wird und da braucht man kein Hellseher zu sein, ich gehe mal noch weiter obwohl ungerne, es wird lieber das Geld für ausländer(Flüchtlinge) zur verfügung gestellt an statt für entsprechende Sicherheiten für die Frauen mit Kind zu sorgen. 

0

Kannst du mir, bevor ich genau antworte, deine These anhand einer nachvollziehbaren Quelle begründen?

Wissensdurst84

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Centario
19.01.2016, 23:47

Eindruck ist richtiger für genaues das Bundesamt für Statisk eventuell heranziehen, es sieht so aus das du die ständige Diskussion über geburtenschwache Jahrgänge in den medien ausblendest oder du willst damit sagen das wir stets und ständig über medien belogen werden. wenn es geburtenstarke jahrgänge gibt würde mich interessieren welche wäre dann genau der Lichtblick auf den ich hoffe. danke im voraus fG

0

Das kann man pauschal überhaupt nicht so sagen. Viele Frauen sind wie im Wahn wenn es um Baby's und Schwangerschaft geht.

Andere wiederum sind sehr abgeneigt ein Kind zu kriegen, weil es enorme Nachteile haben kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dafür gibt es viele Gründe, man steht nicht fest im Leben, hat keinen Partner, Geld..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"im allgemeinen" das habe ich ja noch nie gehört. Gibt viele Frauen, die sich nicht davor fürchten.
Ich fürchte mich nicht davor -  das hat aber keine gesellschaftlichen Gründe. Soweit kommts noch, dass ich mich zwinge fürs Land Kinder in die Welt zu setzen...Nee danke

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Centario
19.01.2016, 23:27

Das natürlich nicht, das gesellschaftliche Interesse ergibt sich automatisch denn auch frauen werden älter bis natürlich auf wenige ausnahmen fG

0

Man denkt aber nicht "Ja ich krieg jetzt 20 Kinder, spende 1 Niere und Lungenflügel und Spende 90% meines Einkommens" weil es gut für die Gesellschaft ist...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist das denn so?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Centario
02.05.2016, 01:06

Hast du denn eine bessere Erklärung? Ich finde allein aus dem Umfeld heraus, das es so sein könnte? Deshalb stellte sich mir die Frage.

0

Was möchtest Du wissen?