Warum führt das dritte Newtonsche Axiom (Radio est reactio) nicht zum völligen Stillstand aller Körper?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

das dritte Newtonsche axiom besagt nichts anderes als die impulserhaltung. vielleicht tust du dir damit leichter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Das Axiom bedeutet, dass wenn Dich einer mit 10N schubst, Du die 10N spürst. Wenn einer mit 1000N hochspringt, dann spürt die Erde die 1000N. 1000N sind für die Erde nix, und darum fliegst Du hoch, und die Erde bleibt ungefähr da, wo sie ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, denn die gegenkraft wirkt genau in die entgegengesetzte Richtung. Wenn du hoch springst, drückst du dich nach oben und den boden nach unten, also genau die andere Richtung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das dritte Axiom ist die Impulserhaltung, nicht mehr. Da Newton diese Größe und vor allem den Feldbegriff noch nicht hatte, konnte er eine lokale Impulsbilanz nicht formulieren, er musste eine Ersatzkonstruktion finden, in seinem Fall waren es die drei Axiome.

Ein Mann sitzt auf einem Stuhl. Die Impulsbilanz sieht folgendermaßen aus: Der Mann bekommt einen konstanten Impulsstrom FG = m * g aus dem Gravitationsfeld. Diesen Impuls behält er nicht, er fließt nach unten, aus dem Mann raus, in den Stuhl, durch den Stuhl nach unten in den Boden. Da sich nirgendwo Impuls anhäuft, steht alles still.

Nun das Kraftbild:

In den Mann fließt Impuls hinein -> F1 nach unten

Aus dem Popo fließt der Impuls hinaus -> F2 nach oben

Der Impuls fließt oben in den Stuhl hinein -> F3 nach unten

Der Impuls fließt unten aus dem Stuhl raus -> F4 nach oben

Der Impuls fließt in den Boden -> F5 nach unten

Auf den Mann wirken zwei Kräfte: F1 und F2, es ist Fres = +F1 - F2 = 0N

Der Mann bewegt sich nicht, weil beide Kräfte in der Summe 0 ergeben. Beachte: F1 und F2 sind NICHT Actio und Reactio.

Actio und Reactio sind F2 und F3. Diese halten aber nichts im Gleichgewicht, denn sie wirken auf zwei verschiedene Körper. Im Impulsstrombild siehst du, dass F2 und F3 einfach derselbe Impulsstrom an derselben Stelle ist, nur einmal aus der Sicht des Mannes und einmal aus der Sicht des Stuhls.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

na ja, stell dir vor du schlägst eine massive betonwand mit 10 N.
ihr erfahrt beide dieselbe kraft, die kraft ist definiert als m*a deine masse ist relativ gering, deine hand erfährt also eine große beschleunigung und bricht.
Die masse der wand hingegen ist sehr groß, sie erfährt eine sehr geringe beschleunigung, es passiert nix.
gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?