Warum führen Menschen Kriege?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo! Es geht in der Regel zunächst um Macht und Testen sowie Beweisen eigener Stärke / eigener Vorteile. Wie im Figurenkampf von Männern ( Sportstudio ) und Frauen. Gruß. 

Nunmal ist kein Soldat grundsätzlich freiwillig dort gehört halt zum Beruf .. .. .. Und zwar wird man für das sinario vorbereitet aber keiner würde aus Spaß schießen und keiner geht mit dem Grundsatz hin .. .. .. Yeah Leute töten .. .. .. Aber wenn kleine Kinder bewaffnet vor dennen steht dann geht es ums eigene Leben und das ist ein Kurzreaktion da kämpft man selbst um die Angst .. 

Kriege werden geführt um frovit zu schlagen. Macht zu ergreifen .. .. .. Frag lieber die Politiker weshalb und warum. Keiner kann es genauer beantworten als die die über uns stehen. 

Ich denke Wirtschaft ist ein ganz grosser faktor. Religion sicherlich auch, genauso wie macht. Der Mensch ist ein egoitisches Wesen, und wenn er für das Leid anderer etwas bekommt, dann ist es das wert. Zudem wird krieg immer unpersönlicher. Die Leute die den Krieg beginnen sehen ihn meist garnicht, und der Pilot einer KKampfdrohne sieht vor seiner kamera auch keine Menschen, sondern nur ziele.

Solche Menschen sind so verblendet dass sie keinerlei schmerz oder mitleid empfinden wenn sie andere umbringen. Im Gegenteil...sie denken dass sie etwas gutes tun. Warum das so ist, und wie es überhaupt dazu kommen kann,  kann ich dir leider nicht sagen...

Ja es geht um Geld und Macht...oder um Religion. 

Kriege könnte man verhindern aber niemand tut es aus Angst.... Deutschland und viele andere Länder unterstützend den Krieg sogar noch indem sie Waffen liefern. Niemandem geht es um unser Wohl... Es dreht sich alles nur um Geld und Profit. So ist die Welt... 

Das hat es schon immer gegeben und wird es auch in Zukunft geben. Ich lese gerne Historische Romane. Auch um 1600 ging es zb schon um den heiligen Krieg der ja bis heute andauert. Afrika. Ein armes Land wo es nicht um Geld geht. Wie lange gibt es da schon Krieg. Ich hoffe nur, dass ich keinem Krieg mehr erleben muß. Das Grauen und Elend nicht mit ansehen muß. Alles so sinnlos. Korea und und und.

Ja es geht immer ums Geld, Wirtschaft, als Tarnung werden humanitäre Gründe angegeben / herbei geführt, zumindest heutzutage.

Kanns auch nicht verstehen.. Heute noch 

dieses Video angeschaut...

im krieg heißt es du oder ich einer muss fallen wenn jemand auf dich schießt willst du wirklich sterben oder dich verteigen um zu überleben? also kann man die schuld des krieges nicht auf das individum schieben es liegt in der menchlichen natur die politischen gründe eines krieges sind meistens wirtschaftsinteressen oder geopolitische konflikte manchmal wird  sogar ein konflikt auf die nächste generation vererbt besonders im nahen osten z.b im irak

Warum führen "Männer" Kriege? Das ist unser Problem...nimm nur mal die Vergewaltigungen, in Friedenszeiten und in Kriegszeiten..mich hat immer noch keine Frau vergewaltigt, obwohl die Chance dazu oft bestand ;-)  DAS sagt doch schon alles...Alphamännchen, Platzhirsche, Machtmißbrauch, Konkurrenz ausschalten, Größenwahn, oder einfach nur Dummheit? Man fragt sich das oft...bei JEDEM Konflikt...und andere Straftaten? Zuhälterei selten Zuhälterinnen gesehen, ehrlich gesagt NULL, aber Zwangsprostituierte sind Frauen,...Also Krieg ist wohl Männersache, besondere Formen der Gewalt und der Unterdrückung wohl auch...Daher Frauen eher nicht das Prolbem...Nimm nur mal die Kirche..."dassselbe" Spiel...OMG ;-)

Natürlich geht es nur ums Geld, da drückt man einfach 2 Parteien Waffen in die Hand (, verdient damit gutes Geld) und wartet nur darauf, dass sie sich gegenseitig abmetzeln. Danach ist das Land unbewohnt und man kann sich über die Bodenschätze freuen. :)

kriege werden nur wegen resourcen geführt!

Was möchtest Du wissen?