Warum fühlt man sich mit einen Menschen noch verbunden,trotz Trennung.?

Support

Liebe/r Azzawajal,

gutefrage.net ist eine Ratgeberplattform. Obige Frage mag interessant sein, um einen Rat scheint es Dir aber nicht zu gehen, oder?

Ich möchte Dich bitten dies bei Deinen kommenden Fragen zu beachten.

Wenn Du die Community besser kennen lernen möchtest oder Dich die Meinung der Community interessiert, kannst Du solche Fragen gerne im Forum unter www.gutefrage.net/forum unter der Kategorie "Community" stellen.

Viele Grüße

Oliver vom gutefrage.net-Support

18 Antworten

hallo, diese Frage stellen sich viele! Warum mag ich den anderen, - besonders nach der Trennung und nachdem man sich eine Weile nicht gesehen hat.

Viele Antworten scheinen mir ganz gut, die du bereits bekommen hast. Es gibt gemeinsame Erinnerungen - eine gemeinsame Lebenszeit.

Folgendes Phänomen ist auch noch bedeutend und bezieht sich auf die Beziehungs-Faktoren, die dich unzufrieden machen und die dich zufrieden gemacht haben.

Die negativen Aspekte Eurer Beziehung sind nicht mehr aktuell, sich verblassen in deinem jetzigen Leben. Es waren Sachen, die dich unzufrieden gemacht haben. Und schon allein, dass sie verschwunden sind, geht es dir besser.

Die positiven Momente, die schönen Augenblicke und die angenehmen Seiten deines Partners oder deiner Partnerin, sind jetzt verschwunden? Vorher waren sie vielleicht so selbstverständlich, dass du sie nicht mehr bewusst wahrgenommen hast. Sie haben nicht gereicht, dich glücklich zu machen - aber sie haben Bedürfnisse befriedigt. Bedürfnisse, die jetzt als Mangel in deinem Leben auftauchen. Schon allein dass dein ehemaliger Partner nciht mehr da ist - erinnert dich daran, dass da Bedürfnisse im Moment leer sind... und du spürst wieder den Wert deines Freundes.

Alles Gute und ich wünsche Euch dass ihr als gute Freunde euch noch die besten Seiten der Freundschaft erhalten könnt.

heijko www.kinder-und-stress.de

Man hat diesen Menschen mal geliebt, auch wenn es jetzt nicht mehr so ist. Man hatte gemeinsame Erlebnisse, hat gemeinsam Höhen genossen und Tiefen bewältigt. Das geht nicht spurlos an einem vorüber. Die Erinnerung wird ja nicht automatisch gelöscht, wenn man sich trennt.

eine trennung zu verarbeiten dauert ca. 1/3 bis 1/2 der zeit, die man zusammen verbracht hat. also kann man bei langdauernden beziehungen recht lange an der trennung knabbern. ebenso wenn die beziehung als besonders intensiv empfunden wurde, dauert die verarbeitung länger.

Wenn man mit einem anderen viele Jahre seines Lebens geteilt hat, wird diese Zeit zu gemeinsamer Lebensgeschichte. Deine Geschichte ist auch ihre, egal ob gut oder schlecht. Das kann man nicht mehr voneinander trennen. Mit Erinnerungen sind auch Gefühle verbunden, die dir bleiben, das kann auch sehr schön sein. Denk an verstorbene Großeltern, aus den Augen verlorene Schulfreunde, ehemalige Arbeitskollegen...

Macht der Gewohnheit, mit der Zeit kennt man einen vertrauten Menschen in dem Partner den man auf Grund der Vertrautheit vermisst

Was möchtest Du wissen?