Warum fühlt man sich manchmal persönlich angegriffen, obwohl es nicht persönlich ist?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die meisten Menschen fühlen sich angegriffen, wenn sie sich bei einer Schwäche oder einer Mitschuld ertabt meinen. In Deinem Fall kann es sein, dass sich Dein Freund schon manches mal insgeheim darüber geärgert hat, dass er in Punkte Verhütung oder Schutz nicht selbst vorgesorgt, daran gedacht hat, sondern es der Partnerin überlassen hat. Dieses will er aber nicht eingestehen und reagiert eben so wie Du es beschrieben hast. Solche Situationen kannst Du immer wieder erleben, gleich ob Mann oder Frau. Evtl., wenn Du mal an eigne Situationen denkst, ist Dir sogar etwas ähnliches passiert. Lass Deinen Freund ruhig schmollen und nimm es nicht so ernst, er wird sich bald wieder beruhigen. Wir Menschen sind nun mal so.

ich finde, das ist eine normale reaktion. so würde ich auch reagieren, wenn jemand meint, dass diese h.ure nicht allein die schuld trägt...

Es geht nicht um Schuld, ich frage mich nur, wieso jemand seine Gesundheit nicht schützt.

0

Man kann sich nicht angegriffen fühlen, wenn ein bestimmter Punkt nicht zutrifft.... Vielleicht hat er selbst schon einmal vergessen zur Verhütung zu greifen und es belastet ihn jetzt nachträglich ein bisschen. Dann kann er eine so harmlos gemeinte Diskussion schon in den falschen Hals bekommen und sich angegriffen fühlen.

Was kann man tun, wenn man sich schnell persönlich angegriffen fühlt?

Guten Morgen. :)

Irgendwie fühle ich mich total schnell persönlich angegriffen. Mir ist das erst heute bewusst geworden, als zwei Freundinnen über das Verhalten eines Mädchen gelästert haben und dabei eine Eigenart erwähnt haben, die ich auch öfters an den Tag lege. Ich bin komplett ausgetickt, obwohl ich ja nicht gemeint war.

Aber genau an dem Punkt habe ich gemerkt, dass es mir echt oft so geht. Einfach ignorieren kann ich es nicht, was soll ich also sonst tun? Es pisst mich selbst an, wie ich drauf bin.

...zur Frage

Wie nennt man den "Verteidigungsinstinkt" richtig?

Ich suche einen bestimmten Begriff für den psychologischen Mechanismus eines Menschen, etwas zugehöriges mit aller Kraft zu verteidigen.

Zum Beispiel, man befindet sich in einer Gruppe, und man wird von außen angegriffen. Und man ist sich einig, den Rest der Gruppe mit allen möglichen Mitteln zu verteidigen, selbst wenn es das eigene Leben kostet.

Das gleiche, wenn die Familie bedroht ist. Der Mann kann sich in bestimmten Situationen genau so grimmig jedweder Bedrohung entgegenstellen, wie eine Wölfin mit aller Energie ihr Junges verteidigt.

Ich würde gerne wissen, wie man das richtig nennt (denn "Verteidigungnsinstinkt" ist doch wohl eher umgangssprachlich) und worauf dieser Mechanismus zurückzuführen ist.

...zur Frage

Ist es eine Straftat, wenn man sich gegen 10 Angreifer mit einem Messer Verteidigt?

Also, zum beispiel ein 20 Jähriger wird von 10 Leuten auf offener Straße angegriffen. Es ist ja klar, das er sich verteidigen darf, nur dürfte er ein Messer benutzen? Es währe ja so gut wie unmöglich sich gegen 10 Leute, welche in seinem alter sind ohne Hilfsmittel zu verteidigen. Falls er zufällig ein Messer bei sich hat und es benutz, um sich lediglich gegen die 10 Angreifer zu verteidigen und dabei 3 Angreifer zur Tode kommen, würde er der schuldige sein?

Danke schonmal

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?