Warum fühlen wir uns besser wenn Andere leiden?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn einer ein bisschen leidet, z.B. bei einem Boxkampf, dann finde ich das nicht so schlimm, weil ich von Kämpfen fasziniert bin. Aber wenn einer richtig leidet, verletzt wird, vielleicht sogar stirbt, dann will ich das AUF KEINEN FALL sehen, selbst im Fernsehen bei Filmen schalte ich dann schnell um (sofern mir meine Mitseher diese meine Eigenart erlauben). 

Ich habe aber die Fähigkeit meine Emotionen auszuschalten, wenn es sein muss, damit ich erste Hilfe leisten kann. Aber Spaß macht mir das auf keinen Fall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich fühle mich nicht besser wenn andere tatsächlich leiden. Sicher gibt es viele die sich dabei gut fühlen.. .aber hier wird sich niemand zeigen. Genauso ist es mit den Schaulustigen wenn ein Unfall passiert ist... versammeln sich, behindern die Einsatzkräfte.. .etc... doch wenn man herumfragt, will so etwas nie jemand gemacht haben -.-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tun WIR das?!

Ich ehrlich gesagt nicht.

Wenn es mir schlecht geht und mir jemand sagt, dass es anderen noch schlechter ginge, dann geht es mir nicht besser, sondern noch schlechter! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
teofus 13.10.2017, 00:34

dann bist du vermutlich eine Ausnahme.
Warum sind Negativmeldungen so beliebt, warum lieben wir das Drama und sind hungrig nach Katastrophen? Es geht thier nicht um Begebenheiten aus dem persönlichen Umfeld, sondern aus der sicheren Distanz.

0
teofus 13.10.2017, 00:37
@teofus

Ich vermute der Reiz von Bildern spielt eine wesentliche Rolle

0
Grundula 13.10.2017, 00:57
@teofus

Dabei geht es eher um Stimulation des Gehirns, aber wirklich "besser" fühle ich mich dadurch nicht. Es ist vielleicht interessant und lenkt von den eigenen Problemen ab, aber gut geht es mir dadurch noch lange nicht. 

1
teofus 17.10.2017, 12:12
@Grundula

ja, das klingt einleuchtend! Ich vermute auch dass dieses Phänomen nur durch Bilder funktioniert. Es gibt vielleicht nicht dauerhaft eine positive Emotion, aber vielleicht die Genungtuung, dass man selber nicht so schlimm betroffen ist (sonst funktioniert es wahrscheinlich auch nicht) Außerdem hören Menschen den Schrei nach Aufmerksamkeit schneller, wenn diese Reize angesetzt werden.

1

weil sich jeder nur der nächste ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
teofus 13.10.2017, 00:35

das könnte ein Grund sein, greift mir aber ein bisschen zu kurz

0

Was möchtest Du wissen?