warum fühlen sich Raucher so cool?

18 Antworten

das man sich während des rauchens toll fühlt. schließlich sind das ja abhängige süchtige. ich glaube raucher leben nach der lebensweise: lebe jeden tag so als wäre es dein letzter. sie fühlen sich im rausch gut und denken nicht an die wirkung des nikoton und so weiter. diese sichtweise wirkt für sie cool, ist aber eigentlich nur selbstverantwortungslos. außerdem wurde durch die raucherindustrie ein image geschaffen, dass das rauchen mit dem guten alten oder dem western verbindet. gesellschaftlich wird es zum glück abgelehnt, aber raucher könnten sich dadurch auch wie rebellen fühlen.

sie sind stolz darauf, sich ihr leben kaputt zu machen und schneller sterben zu können

jugendliche denken, dass rauchen cool ist, weil man dann praktisch etwas "Erwachsenes" macht. Und wahrscheinlich, weil man sich etwas traut, was gefährlich ist, so geht man also ein Risiko ein, man ist also mutig und nun jaa.. wenn man dann daran stirbt, ist das wohl nicht mehr so cool, aber kann ja jeder für sich entscheiden. Aber fang besser nicht an ;)

Weil sie keine Minderheit sind - leider. In den USA werden Raucher ignoriert bzw. dumm angeschaut.

Was möchtest Du wissen?