Warum fühlen sich manche Menschen besser, wenn andere neben ihnen im Dreck liegen.

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Über Egoismus weist das beschriebene Phänomen mn.E. noch hinaus. Ein Egoist will ja nur, dass es ihm gut geht. Dass es dem anderen schlecht geht, kommt dabei oft raus, aber es ist nicht sein Ziel oder Wunsch. Das ist ihm eher EGAL.

Das verstehe ich auch noch halbwegs rational, weil es als Verhalten z.B. eines Tieres, das überleben will, biologisch erklärbar ist.

Die von Dir beschriebene Niedertracht ist es nicht. Dafür gibt es keine solche Notwendigkeit.

Aber Du hast recht: das gibt es. Und es ist sogar sehr wichtig für Politik undn Gesellschaft.

Es gibt z.B. heute immer mehr Menschen, die für weniger und weniger Geld arbeiten müssen.

Und viele von denen wünschen sich, dass es Arbeitslosen auf jeden Fall noch schlechter gehen soll.

Das ist nicht nur niederträchtig, sondern dann sogar vom egoistischen Standpunkt: DUMM. Denn wenn sie sowenig verdienen, dass sie aufstockendes Hartz IV brauchen, schlägt ihre Niedertracht gegen sie selbst zurück: je weniger hoch das ALGII (H4), um so weniger muss man verdienen, um das noch dazu bekommen zu können.

Und um so mehr Leute machen Druck auf die Löhne, damit die noch mehr fallen.

Da hätten sie sich auch dafür entscheiden können, zu denken: "es soll doch besser vielen Menschen gut gehen. Da kann ja auch ich dann dazu gehören"

Aber sie entscheiden sich dafür, dass es lieber vielen so schlecht oder noch schlechter gehen soll als ihnen.

Offenbar glauben sie, dass ihnen das hilft und gut tut.

Ich glaube das nicht. Ich denke eher: so ein Sadismus erzeugt nur viel Wut und Hass und gar keine Zufriedenheit.

Bei uns ist aber ein Wirtschaftssystem, das auf Neid und Eifersucht nach unten baut und die Menschen dahin erzieht.

Von Natur muss das nicht so sein. Das sind gelernte Lektionen. Egoismus muss sich nicht so verhalten, wie ich versucht habe, darzulegen.

MAn freut sich, wenn man bei etwas unangenehmen unterstützt wird - die Unannehmlichkeit wird gemildert durch die Zuneigung, die man erfaehrt. Und das eigne leid kommt einem weniger schlimm vor, wenn es einem anderen genauso geht. Man denkt dann, dass es wohl noch zu bewältigen ist, oder dass man kein Idiot ist, weil man sich in diese Lage gebracht hat.

Ich meine nicht unterstützt zu werden, sondern das dem anderem das gleiche passiert.

0
@Roman1995

Du siehst es so, dein Freund kann es anders gesehen haben. Das ist wahrscheinlich, denn einen zu brauchen, der mitleidet, ist doch krank. Das wird bei den wenigsten der fall sein.

0

Der Mensch halt, aber ich würde nicht sagen das es egoistisch ist, denn dein Freund möchte einfach nur nicht alleine sein; das wäre bei dir doch auch so, ein bisschen quatschen unterwegs macht doch viel mehr Spaß! Und dein anderer Freund denkt einfach an dich; ist doch nett!

Sind aal-glatte Menschen besser als Andere?

z.b. wenn wer immer eine richtige antwort hat und dadurch immer dominater wird?

ist es nicht besser wenn man sich reiben kann?

...zur Frage

Fühlen sich Massagen für dicke Menschen besser an?

Meinen Überlegungen zufolge müsste es so sein.

...zur Frage

Warum komische und lächerliche Namen?

Warum geben manche Menschen Personen, die sie nicht mögen lächerliche und merkwürdige Spitznamen? Fühlen sie sich dann besser?

...zur Frage

Vertraut uns Gott erst nach unserem Tod oder gibt es Menschen, die er schon zu Lebzeiten Vertrauen kann, werden sie es im Himmel besser haben?

...zur Frage

Fühlen sich depressiven Menschen einsam?

Fühlen sich depressiven Menschen einsam?
Weil wenn die unter Menschen gehen, geht es ihnen ja viel schlechter und deshalb wollen die gerne alleine sein, weil es ihnen dann ein bisschen besser geht oder sehe ich das falsch ?

...zur Frage

Wieso sind die meisten Menschen nur so egoistisch?

Oder bin ich egoistisch, wenn ich das denke?

Im ernst Leute, wenn ihr am sterben wärt, würde es eure Mitmenschen doch nur interessieren, weil sie eben dadurch Verluste ertragen würden, aber sie wollen ja keine Verluste ertragen, weil sie ja dann traurig wären, oder ihre eigene Lebensqualität dadurch verschlechtert werden würde. Sie würden wollen, dass ihr wieder gesund werdet, damit es ihnen besser geht und nicht euret wegen.

Im Prinzip handelt doch dann jeder Mensch egoistisch, oder?

Deprimiert das nicht, das wissend, anderen Menschen zu begegnen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?