Warum fühle ich mich so unwohl?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Bei Dir kommen so viele, zum Teil so unterschiedliche Probleme zusammen, dass es sich für Dich ziemlich sicher lohnen würde, eine psychologische Beratung in Anspruch zu nehmen.

Eine sogenannte "Verhaltenstherapie" würde sich vermutlich am besten für Dich eignen. (Habe ich auch einige Jahre lang gemacht.)

Dabei besprichst Du in wöchentlichen Sitzungen á 50 Minuten Dein bisheriges Verhalten - gerade so, wie Du es oben im Untertext zu Deiner Frage geschildert hast - und erhältst Anregungen, wie Du es anders und evtl. besser machen könntest. In der nächsten Sitzung erzählst Du dann, was Du geändert bzw. ausprobiert hast und welche Erfahrungen Du damit gesammelt hast. Auf diese Weise kommst Du mit der Zeit darauf, was Du tun kannst, damit Du Dich besser fühlst und auch, damit Deine Mitmenschen besser auf Dich reagieren.

Man darf nur nicht denken, eine Psychotherapie sei nur etwas für Verrückte, oder für abgedrehte paranoide oder schizophrene Pesönlichkeiten. Meiner Meinung nach ist eines Psychotherapie eher zu vergleichen damit, z.B. Klavierunterricht zu nehmen. Man hat eben festgestellt, dass man sich bestimmte Dinge nicht unbedingt alleine genauso gut beibringen kann wie mit einem Fachmann an seiner Seite, und man möchte dazulernen. Darum nimmt man "Unterricht", also beratende Stunden.

Alles Gute!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?