Warum fühle ich mich sexuell nur von jemanden angezogen, wenn ich in keiner Beziehung bin?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wie alt bist du denn?

Also ich kenne das in abgeschwächter Form. Als ich jünger war (also so bis Anfang/Mitte 20) habe ich mich unheimlich schnell verliebt und wenn das dann vorbei gegangen ist (3-6 Monate meist), hatte ich halt gar keinen Bock mehr auf Sex und anfassen (wobei ich es nicht als Ekel bezeichnen würde) und habe dann auch die Beziehung beendet.

Inzwischen ist es eher anders herum. Ich verliebe mich nur sehr schwer. Wenn es dann doch mal passiert, habe ich auch weiterhin Bock auf den Typen - also mehrere Jahre, wenn es nicht aus anderen Gründen zu Ende geht.

Wie gesagt, vielleicht "verwächst" es sich je noch - je nachdem wie alt du bist. Aber es klingt auch sehr viel Bindungsangst mit, also ob das tiefer liegt. Therapie wäre da vielleicht nicht die schlechteste Idee. Wenn du schon einmal eine gemacht hast, gibt es da ja was aufzuarbeiten. Vielleicht hat diese Sache auch mit deiner "Bindungsstörung" zu tun?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann bist du einfach noch nicht reif für eine feste Bindung. Oder du bist so ein Typ wie ich, der sich überhaupt nicht gern an eine Person bindet. Warum bleibst du nicht Single? Dann kannst du solange, wie du willst mir jemanden sexuellen Kontakt haben und wenn es dir nicht mehr gefällt, dann suchst dir jemand anderes. Such auf keinen Fall die Schuld bei Dir. Menschen sind Individuen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hört sich für mich so an als könntest du bindungsgestört sein. In der Psychologie Heute ("selbsternannte Therapeuten" trifft also voll ins schwarze)
hatten sie vor gut einem jahr einen interessanten artikel dazu, könntest mal gucken ob du den findest oder andere infos. 

Typisch ist dafür das ständige anziehen und abstoßen: die beziehung ist uninteressant sobald sie sicher ist, dir geht es eher um das bekommen nicht das haben. Wenn dein Partner jetzt Abstand sucht, oder die Beziehung beenden möchte würde ich vermuten dass du mehr zu ihm hingezogen fühlst. Hattest du schon mal so typische on-off beziehungen?

Du möchtest etwas bekommen und nicht besitzen. Vielleicht geht es nur um das gefühl umworben zu werden oder um macht.

Vielleicht geht das zuweit aber ich hab mal gehört dass manche solche Problematiken, gerade im Bett mit SM umgehen. 
Dabei geht es nicht um leder, peitschen oder andere klischees sondern Macht auszuüben. Vielleicht könnte dass das Machtverhältnis herstellen dass du in einer Beziehung bräuchtest.

hoffe mal ich hab nicht zu weit spekuliert, viel Glück auf jeden Fall

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maxZ96Z
23.09.2016, 02:50

Ein Therapeut ist natürlich die beste Art um mit Bindungsstörungen (auf die alles hindeutet) umzugehen. Das Bett thema hatte ich nur angesprochen weil du von diesem Ekel gesprochen hast. Das klang für mich eher wie ein Libido problem als reine Bindungsstörung

0
Kommentar von Cujooh
23.09.2016, 02:57

Danke erstmal für die ausführliche Antwort. Ja, Psychologie Heute, das sagt mir was, das ist doch die Zeitschrift, die ich immer auf die Seite gelegt habe und alles wissenswerte dann einfach ergooglet habe ;D. 

Phu. Ja, das klingt ziemlich hart. Es klingt auch ziemlich logisch. Allerdings denke ich, dass ich da zu wenig ins Detail gegangen bin. Ich fühle mich nur körperlich abgestoßen. Emotional geht es mir immer recht gut. Ich habe ihn gerne um mich. Also, wie man seinen Freund eben gern um sich hat. Nur körperlich fühle ich mich bei jeder Annäherung erdrückt. 

Ich bin mir auch nicht sicher ob mein Machtverhältnis nicht ausgewogen ist. Ich bin oftmals dominant. Meistens belächelt das mein Freund. Wir bekämpfen uns da gegenseitig ein wenig. Bei früheren Beziehungen war aber auch ich eher die Dominante. Die Idee, jemanden zu unterwerfen, vor allem beim Sex, finde ich nicht wirklich anziehend. 

Du hast allerdings recht, dass ich jemanden anziehender finden würde, wenn er sich von mir abwendet. Aber auch eher emotional und nicht sexuell. 

On-Off-Beziehungen hatte ich bis jetzt nicht. Wenns aus war, wars aus. Aber was noch nicht ist, kann auch hoffentlich niemals werden .-. 

0

Mit dem letzten Satz machst du es nicht gerade einfach, dir etwas zu schreiben. Denn selbsternannt ist hier keiner Therapeut. Wenn du also einen suchst, biste hier ganz falsch.

Wenn dir dein Liebesleben so viel Kummer macht, dann wäre vielleicht einer neuer Therapeut angesagt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cujooh
23.09.2016, 02:42

Das war ein Scherz. Tut mir leid, wenn du das... äh falsch verstanden hast. Und ja, vielleicht wäre es angebracht einen neuen Therapeuten zu suchen. Was ja auch nicht wirklich einfach ist. Allerdings habe ich diese Frage ja nur desshalb gestellt um Antworten von Menschen zu bekommen, die vielleicht schon Erfahrung mit solchen Dingen gemacht haben. Darum geht es ja in so einem Portal. 


0

Das liegt an deinen Genen, alle deine Vorfahren, die sich nur auf einen Sexualpartner festgelegt haben, haben sich nicht vermehrt weil ihr Nachwuchs gestorben ist. Diejenigen aber, die dauernd einen neuen Sexualpartner hatten haben überlebt. Weil zum Beispiel ein Mann mehr Kinder mit mehrerer Frauen gezeugt hat. Heißt, stirbt ein Kind hat er ja noch 5 andere, die seine Gene in sich tragen.

Und diese Vorfahren haben ihre Gene an dich weitergegeben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?