Warum fühle ich mich bei meinen Freunden nicht mehr wohl?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du bist wohl dabei erwachsen zu werden. Und in deinem Fall wird dieser Prozeß wohl noch durch besondere Lebensumstände beschleunigt (hab deine anderen Fragen gelesen). Der Schritt vom unbeschwerten Teenie zum verantwortungsbewußten, pflichterfüllten Erwachsenenen geht zu schnell. Dadurch kommst du in eine Phase der Desorientierung und Überforderung, was einerseits gut für dein Selbstbewußtsein und deine Charakterbildung ist, dir aber andererseits einen Teil deiner Kindheit/Jugend raubt. Deine Freunde hinken da noch einwenig hinterher, darum fehlt das gegenseitige Verständnis.

Aber du bist auf dem richtigen, wenn auch etwas steinigen Weg. Deine Freunde werden auch erwachsener, dann pegelt sich  alles wieder ein. 

Alles eine Frage der Zeit. Du schaffst das schon...

Alles Glück !

A.

:-)

Mit der Zeit kommt Veränderung. Es kann einfach sein, dass du der Freundschaft entwachsen bist. jeder entwickelt sich weiter und so kann es kommen, dass die Interessen in unterschiedliche Richtungen gehen. Du bist nicht gezwungen mit den Mädels befreundet zu bleiben. Wenn du dich bei ihnen unwohl fühlst und dann lieber etwas anderes machen möchtest, dann tue dies. Freundschaften sollte man nicht erzwingen. Unternehme mehr mit anderen Freunden... irgendwann unternimmt man immer seltener etwas miteinander und man stellt fest, dass man nicht mehr befreundet ist... und niemand ist böse. Anders ist es, wenn man versucht von jetzt auf gleich einen Schlussstrich zu ziehen. Das könnten die Mädels falsch auffassen.

Nächste interessante Frage

Warum ist es viel schöner eine Freundin zu haben als viele gute Freunde?

Was möchtest Du wissen?