Warum fühl' ich mich nach durchgemachter Nacht, so leer?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich bin 39 Jahre und mir geht es genauso. Das ist schlimm, aber mir sagt jeder, dass das am Älterwerden liegt und ich muss da leider zustimmen. Mit 30 gab es den ersten "Schub", mit 35 den nächsten und vor der "40" graut es mir jetzt schon...Aber ich kann nur von mir sprechen...

Danke, für Deine Antwort. Mittlerweile, ist auch alles wieder gut :-).

Ab und zu mal ausgehen finde ich, sollte man ja schon. Ich feiere so ab und an auch mal gerne, um mal abzuschalten, Leute zu treffen usw. !

Nur, der Tag danach ...bzw. wenn man dann Heim kommt, ist wirklich meistens sehr komisch. Das macht einen schönen Abend den man erlebt hat, irgendwie dann wieder nichtig. Beruhigend, das es auch anderen so geht. ;-)

0
@kiss4roses

Ja, ich stimme Dir da vollkommen zu. Das trifft auch sicher nicht auf alle Leute zu, sondern eher auf die, die immer 100% Leistung von sich verlangen und merken, dass dies dann eben am Tag danach nicht so möglich ist. Da hilft nur "locker machen" und akzeptieren, sich mal erlauben, außer der Reihe schlafen zu gehen - vielleicht mit schönen Gedanken an den verbrachten Abend.... (Danke für´s Sternchen)

0

Man sagt es soll Menschen geben die sich mit zunehmendem Alter mit Sinnfragen beschäftigen... Bei mir ging das mit 18 los, seither bin ich kein großer Feierfreund, läuft auf solchen "PrällerPartys" auf betrunken sein oder das andere raus... die Idee und die Anlässe sind nicht mehr die von früher und es steckt einfach gar nichts mehr dahinter was die Leute verbindet außer "SAUFEN!" -.-"

Am besten, jeden Tag mind. 1x spazieren gehen und sich etwas vornehmen und tun, dasman wirlich gerne macht (ohne Zwang).Guten Morgen!

Ich schätze, du wirst schlichtweg einfach nur ALT.

Das Wort muss böse in deinen Ohren klingen, aber du solltest lernen es zu akzeptieren^^

Oder du nennst es "Mitlife Crises". Such dir was aus.

Was möchtest Du wissen?