Warum frieren Pinguine nicht am Boden fest?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Pinguine können die Durchblutung der Füße reduzieren und damit verhindern, dass er zu viel Wärme verliert. Im Winter werden die Pinguinfüße dadurch auf ein bis zwei Grad über dem Gefrierpunkt gehalten. So geht zum einen wenig Wärme verloren und Erfrierungen werden vermieden. Zum anderen sind die Füße so kalt, dass das Eis darunter nicht antaut. Und wenn es nicht taut, kann es auch nicht wieder gefrieren, die Füße frieren also nicht fest. Um die Kontaktfläche möglichst gering zu halten, berühren die brütenden Pinguine zudem nur mit den Fersen das Eis.

Gefunden auf Seite

http://www.wissenschaft-im-dialog.de/faq_detail.php4?ID=186

weil sie kalte füsse haben, dadurch tauen sie das eis nicht an, und wo nix taut, da nix anfriert

ja und wenn Sie aus dem Wasser kommen ?

0
@Eddy21

Das ist Salzwasser, das gefriert nicht so schnell. Wohl gemerkt das Wasser, das sie mitbringen.

0

Was möchtest Du wissen?